Staaten könnten Menschen in der Krise vor Suizid schützen

Eine Rezession bedeutet für viele Menschen Arbeits- und Wohnungsverlust, Schulden, Depressionen. Häufig verursacht eine ökonomische Krise zudem eine steigenden Zahl von Suiziden.Muss das sein? Oder könnten solche Suizide verhindert werden?Sie können, kommt eine neue Studie zum Schluss.

Weitere Themen des Vorabends:

  • Das Wochenende im Zeichen des Christopher Street-Day
  • Unterwegs mit São Paulos Motoboys
  • «Erika in Afrika» im Schlachthaus Theater Bern

Moderation: Andreas Müller-Crepon, Redaktion: Eva Pfirter