Von fairen Textilien und einer Bibliothek für Kleider

Made in Bangladesh, made in China: Nie ist das Angebot an billigen Kleidern üppiger und das eigene Gewissen schlechter als in der Konsumschlacht der Vorweihnachtszeit. Wo findet man Alternativen zu unfair produzierten Kleidern? Im Gespräch ist Christa Luginbühl von «Clean Clothes».

Kleider auf Kleiderbügeln
Bildlegende: «Clean Clothes» möchte die Arbeitsbedingungen in der globalen Bekleidungs-Industrie verbessern. Colourbox

Weitere Themen des Vorabends:

  • Kinostart: «A most wanted man» von Regisseur Anton Corbijn
  • Krippenstreit in Frankreich
  • Leitungswechsel beim «Guardian»

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Irene Grüter