Was bedeutet der Fall «Gurlitt» für die Provenienzforschung?

Der Fall «Gurlitt» ist längst mehr als ein Erbschaftsstreit. Der Name steht für eine neue Aufmerksamkeit in der Kulturpolitik gegenüber NS-Raubkunst und bedeutet: Zusätzliche Gelder für die Provenienz Forschung. Doch wie stehen die Schweizer Massnahmen im Vergleich mit dem Ausland dar?

Der Fall «Gurlitt» bedeutet: Zusätzliche Gelder für die Provenienz Forschung.
Bildlegende: Der Fall «Gurlitt» bedeutet: Zusätzliche Gelder für die Provenienz Forschung. SRF/Cecilia Bozzoli

Weitere Themen am Mittag:

  • Zwei Opern-Einakter im Doppelpack feierten am Wochenende am Theater Orchester Biel Solothurn ihre Premiere
  • «Auf ein Wort mit» Christine Beerli: Vizepräsidentin des Internationalen Komitees vom Roten kreuz und Präsidentin der Solothurner Filmtage

Moderation: Katrin Becker, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität