«Willkommen in der Schweiz» - Szenen einer Unwillkommenskultur

Im Sommer 2015 suchen eine Million Geflüchtete Schutz in Europa. 40.000 schaffen es bis in die Schweiz, zehn von ihnen soll die Gemeinde Oberwil-Lieli aufnehmen. Doch der Bürgermeister weigert sich. Der neue Dokumentarfilm von Sabine Gisiger erzählt von einem Kompromiss.

Vier Kinder von hinten, die durch ein schweizer Dorf laufen
Bildlegende: Szene aus dem Film «Willkommen in der Schweiz» Filmcoopi AG

Weitere Themen:

  • Die Schweizer Schauspielerin Heidi Maria Glössner äussert sich zu sexuellen Übergriffen im Theater.
  • Warum trotz staatlicher Unterstützung immer weniger Mädchen in Afghanistan die Schule besuchen.
  • Das Buch «Basel und der Tod» erzählt die morbide Geschichte der Stadt am Rhein.
  • Der Schweizer Starfotograf Michel Comte fotografiert den Rückgang der Gletscher.
  • Der Thriller «The Snowman» ist zwar bildgewaltig, aber unglaubwürdig und hölzern.

Moderation: Katrin Becker, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität