Woher weiss ich, dass ich ich bin?

Wovon sprechen wir, wenn wir «Bewusstsein» sagen? Und wo lässt sich dieses verorten? Mit diesen Fragen befassen sich Philosophen seit 2000 Jahren seit einem Vierteljahrhundert auch die Hirnforscher. Doch obwohl man heute das lebende Gehirn scannen kann: Antworten gibts weiterhin (fast) keine.

Schematische Darstellung eines Menschen, dessen Knochen und Gehirn sichtbar sind. Im Gehirn leuchten orangfarbene Punkte auf.
Bildlegende: Die Hirnforschung weiss fast nichts über unser Bewusstsein. Imago/Science Photo Library

Weitere Themen des Vorabends:

  • Richard III: Ein alter englischer König wird feierlich bestattet
  • Party Girl: Film über das Nachtschattenleben einer Mutter
  • Die alten Stars sind die neuen: Der Kunstkompass 2015

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Martin Lehmann