Woody Allen: «Café Society» eröffnet Filmfestival von Cannes

Auf Woody Allen ist Verlass: Bereits zum 12. Mal wurde einer seiner Filme bei den Festspielen von Cannes gezeigt. In seinem neusten Streifen «Café Society» steckt viel Nostalgie und Unterhaltung. Was sonst noch so an der Croisette gezeigt wird, berichtet Michael Sennhauser im Gespräch.

Woody Allen (r.) und zwei seiner Stars.
Bildlegende: Woody Allen eröffnet mit seinem neuen Film «Café Society» das Festival in Cannes. Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • Zu einem Abendessen über Demokratie lädt der Theatermacher Christoph Meierhans in seiner neuen Produktion, die gestern Abend in Bern das Festival AUAWIRLEBEN eröffnete.
  • Mehr miteinander statt übereinander reden - Das ist das Ziel des Schweizerischen Rates der Religionen. Bei der Gründung des Rates gab es viel Echo, seit dem hört man fast nichts mehr. Wir fragen warum.
  • Mit Tempo 1200 soll die Magnetbahn «Hyperloop» irgendwann Menschen und Güter in einer überdimensionalen Rohrpost transportieren. Ein erster Test war nun erfolgreich.

Moderation: Irene Grüter, Redaktion: Katrin Becker