Zum Tod des Historikers Hans Mommsen

Er hat entscheidend dazu beigetragen, die Schrecken des Nationalsozialismus und des Holocaust zu erforschen und zu verstehen: Der Historiker Hans Mommsen. Nun ist er, 85-jährig, gestorben. Ein Nachruf auf einen der ganz Grossen der Geschichtsschreibung.

Farbige Porträtaufnahme von Hans Mommsen.
Bildlegende: Hans Mommsens letztes Buch erschien 2014. Mit dem Werk «Das NS-Regime und die Auslöschung des Judentums in Europa» zog er die Bilanz seiner Jahrzehnte langen Forschung. Imago / gezett

Weitere Themen des Mittags:

  • Die Oper «L`Arianna» von Claudio Monteverdi ist nur in Teilen überliefert. Der Grossteil der Partitur gilt als verschollen. Doch nun hat das auf italienische Barockmusik spezialisierte Ensemble La Venexiana diese Oper quasi neu erfunden.
  • Alles unter einem Dach: Die Medienkonzentration des Tamedia-Konzerns geht weiter. Unter dieses Dach kommt nun auch «Das Magazin», die Wochenbeilage von Tages Anzeiger, Bund und Basler Zeitung.
  • Zerstörte Häuser, IS-Kämpfer mit wehenden Fahnen auf Panzern, Rauchwolken, die in den Himmel steigen: Die Bilder aus Syrien sind uns bekannt. Sie sind aber meist nicht von Journalisten sondern stammen aus sozialen Medien wie Twitter oder Youtube.

Moderation: Remo Vitelli, Redaktion: SRF2 Kultur Aktualität