Zum Tod des Schweizer Fotografen und Filmers Robert Frank

Er hat den subjektiven Blick in der Dokumetarfotografie geprägt. Nun ist der Schweizer Fotograf und Filmer Robert Frank 94 jährig gestorben. Als Sohn einer Baslerin und eines Deutschen ist Robert Frank 1924 in Zürich geboren. Bereits als junger Mann machte er Karriere in den USA. 

Illustration auf Grün
Bildlegende: SRF / Sebastien Thibault

Weitere Themen:

  • Das Kunstmuseum Bern plant einen grossen Wurf: einen Neubau für über 82 Millionen Franken.
  • Ein Festival für Bern, von Bernern aber mit Künstlern aus aller Welt: das Musikfestival Rausch.
  • Eine Zirkuswelt mit viel Akrobatik aber auch vielen Tücken: «Tätärätä», die neuste Produktion der Theatergruppe Sgaramusch.
  • Gesellschaftskritische Themen im Theater: in der Schweiz eine Selbstverständlichkeit, in Russland ein Problem – das zeigt ein aktuelles schweizerisch-russisches Bühnenprojekt.
  • Ein Film über den harten Job von Bauarbeitern: «Der Büezer» von Hans Kaufmann.

Moderation: Vanda Dürring, Redaktion: SRF 2 Kultur&Gesellschaft