Zum Todesurteil des Lyrikers Ashraf Fayadh

Ashraf Fayadh ist Lyriker und Künstler mit palästinensischen Wurzeln. Er lebt im ultra-konservativen Königreich Saudi-Arabien, wo er von einem Gericht wegen Abfalls vom Glauben zum Tod verurteilt wurde. Wir haben mit Fredy Gsteiger über dieses aus westlicher Sicht unverständliche Urteil gesprochen.

Farbiges Porträt von Ashraf Fayadh vor einer Dartscheibe.
Bildlegende: Fayadh ist Teil der kleinen Künstlerszene Saudi-Arabiens, er will den kulturellen Austausch zwischen der arabischen Welt und dem Westen fördern. Keystone/ Instagram account of Ashraf Fayadh

Weitere Themen des Mittags:

  • Der neue Film von Steven Spielberg widmet sich wieder der Geschichte. Diesmal geht es um den Höhepunkt des kalten Krieges, den Austausch von Spionen zwischen den USA und der Sowjetunion: «Bridge of Spies» mit Tom Hanks.
  • Serie «Flüchtlinge in der Schweiz»: Der junge Familienvater Farouq aus Somalia ist über die Balkan-Route in die Schweiz gekommen. Wir haben ihn in Kreuzlingen getroffen.
  • Kamera Obscura, Hasselblad, Photoshop. Diese Stichworte kann googlen wer sich für die Photographie interessiert. Oder sie im neuen «Dictionaire de la Photographie» von Nathalie Herschdorfer aufstöbern.

Moderation: Sarah Herwig, Redaktion: SRF2 Kultur Aktualität