Das Image der Schweiz im Ausland

  • Mittwoch, 12. März 2014, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 12. März 2014, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 13. März 2014, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 13. März 2014, 10:35 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 14. März 2014, 8:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 14. März 2014, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 14. März 2014, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 14. März 2014, 12:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 16. März 2014, 8:40 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 16. März 2014, 15:05 Uhr, SRF info

Die Schweiz und das Ausland: ein Spannungsfeld, besonders seit dem Ja zur Beschränkung der Zuwanderung. Im Gespräch mit dem Kulturschaffenden Sebastian Frommelt erkundet Eva Wannenmacher in Vaduz, wie es um unser Ansehen im «Ländle» steht, und was die Schweiz von den Liechtensteinern lernen könnte.

Beiträge

  • Wie sich die helvetischen Literaten in Leipzig präsentieren

    «Auftritt Schweiz» lautet der selbstbewusste Slogan, mit dem sich die helvetische Literaturszene an der Leipziger Buchmesse präsentiert. Für einmal wird nicht gekleckert, sondern geklotzt. Weltoffenheit soll demonstriert werden. Doch seit dem Ja zur Masseneinwanderungsinitiative hat sich das Klima getrübt. Im Vorfeld der Buchmesse erkundet Kulturplatz, mit welcher Botschaft die Schweizer Autorinnen und Autoren in Deutschland auftreten und welches Bild der Schweiz Exponenten wie Peter Bichsel, Endo Anaconda und Daniel Mezger vermitteln.

    Uta Kenter

    Mehr zum Thema

  • Was die Schweiz vom Ländle lernen könnte

    Liechtenstein ist klein, noch unbedeutender als die Schweiz. Dennoch hat das Ländle der mächtigen EU eine vorteilhafte Ausnahmeregelung zur Personenfreizügigkeit abgerungen. Die Ausländerkontingente sind strikt begrenzt, den hohen Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften deckt man über Grenzgänger, die täglich zu Tausenden über den Rhein pendeln. Barbara Ellenberger, die Schweizer Intendantin des Theaters am Kirchplatz in Schaan, erzählt von ihren guten wie auch von problematischen Erfahrungen mit dem Sonderfall Liechtenstein.

    Julia Bendlin

    Mehr zum Thema

  • Was die offiziellen Imagepfleger der Schweiz unternehmen

    Das Ansehen der Schweiz im Ausland leidet: Die Steuerpolitik, der Finanzplatz und die Masseneinwanderungsinitiative sorgen für negative Schlagzeilen und gereizte Stimmung. Neben der Diplomatie und der Politik prägen zwei Institutionen das offizielle Bild der Schweiz im Ausland: «Präsenz Schweiz», verantwortlich für die Landeskommunikation im Auftrag des Bundesrates, und «Pro Helvetia», der offizielle Schweizer Kulturvermittler im Ausland. Kulturplatz fragt, wie die beiden Institutionen arbeiten und ob sie jetzt neuen Handlungsbedarf orten.

    Stefan Zucker

    Mehr zum Thema

  • Schweizer Opernexport

    New York, Paris, Madrid und Berlin sind regelmässige Stationen der Schweizer Opernsängerin Maria Riccarda Wesseling. Die Bündner Mezzo-Sopranistin wurde im Ausland gross, bevor man sie in der Schweiz entdeckte. Als sie einst am Basler Konservatorium vorsang, erntete sie Absagen. Erst eine Gesangs-Ausbildung in Amsterdam ebnete ihr den Weg. Kulturplatz spricht mit der Sopranistin über ihre globale Heimat und über die Schweiz als schwieriges Pflaster für künstlerische Karriere-Ambitionen.

    Nino Gadient

    Mehr zum Thema