Die Kunst des Alterns

  • Mittwoch, 30. März 2016, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 30. März 2016, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 31. März 2016, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 31. März 2016, 11:00 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 1. April 2016, 8:45 Uhr, SRF info
    • Freitag, 1. April 2016, 9:40 Uhr, SRF info
    • Freitag, 1. April 2016, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 1. April 2016, 12:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 1. April 2016, 13:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 1. April 2016, 17:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 3. April 2016, 8:40 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 3. April 2016, 14:05 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 3. April 2016, 15:05 Uhr, SRF info

Das Alter geniesst keinen guten Ruf. Unsere Gesellschaft liebt die Jugendlichkeit. Doch ist es wirklich so, dass alt werden nicht auch neue Welten eröffnen kann? Eva Wannenmacher meldet sich aus der erfolgreichen Ausstellung «Dialog mit der Zeit» im Kommunikationsmuseum Bern.

Beiträge

  • «Die Kunst, stilvoll älter zu werden»

    Gehörte man früher nach Arbeitsleben und Familienaufgaben «zum alten Eisen», scheint das Leben heute für viele nach der Pensionierung erst richtig anzufangen. Endlich können sie all das tun, worauf sie immer schon Lust hatten. Susanne Mayer - Autorin und Redaktorin der «Zeit» - plädiert in ihrem Buch dafür, dem Alter mit Trotz und Heiterkeit zu begegnen. Dabei erzählt sie von Menschen, deren Haltung zum Älterwerden beeindruckt.

    Uta Kenter

    Mehr zum Thema

  • «Dancing Grandmothers»: eine Ode ans Leben

    Freude an Bewegung ist keine Frage des Alters, sondern eine der Lebenslust. Das beweist die Tänzerin und Choreographin Eun Me Ahn, die «Pina Bausch Südkoreas». Für «Dancing Grandmothers» reiste die 52-Jährige durch die koreanische Provinz und animierte Grossmütter und -väter zum Tanzen. Aus dem Bewegungsschatz entstand eine ansteckende Ode ans Leben, mit der sie, ihre Company und Grossmütter und -väter nun das Publikum erobern. Nächster Halt: das Schweizer Tanzfestival «Steps».

    Nicole Salathé

    Mehr zum Thema

  • Greis als Baby: Charles Lewinskys Gedankenexperiment

    Was wäre, wenn wir wiedergeboren würden? Mit dem Bewusstsein aus unserem letzten Leben? Charles Lewinsky wagt in seinem neuen Roman «Andersen» dieses Gedankenexperiment und lässt seine Hauptfigur, einen alten Mann, als Fötus wiedererwachen. Der Traum von der zweiten Chance im neuen Körper entwickelt sich für Eltern und Kind zum Albtraum. «Kulturplatz» begegnet dem nun 70-jährigen Schriftsteller in seinem alten Schulhaus, um mehr über die Parallelen zwischen Alter und Kindheit zu erfahren.

    Christina Ruloff, Nino Gadient

    Mehr zum Thema

  • Die Kraft der Poesie: Gedichte in der Demenztherapie

    In den USA wird bei Alzheimer und Demenzkrankheit schon seit Jahren Poesie eingesetzt - «Alzpoetry» nennt sich die Therapie: Gereimte Gedichte wecken Erinnerungen und aktivieren die Patienten. Lars Ruppel, einer der angesagtesten deutschen Slam-Poeten hat die Methode übernommen und weiterentwickelt. Unter dem Titel «Weckworte» gibt er europaweit Workshops, wo er Schülern, Angehörigen oder Betreuern zeigt, wie man mit Poesie Demenzkranke erreichen und aktivieren kann.

    Sibilla Semadeni

    Mehr zum Thema