Die Zukunft des Buches – mit Eva Wannenmacher

  • Mittwoch, 2. Juli 2014, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 2. Juli 2014, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 3. Juli 2014, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 3. Juli 2014, 10:35 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 4. Juli 2014, 7:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 4. Juli 2014, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 4. Juli 2014, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 4. Juli 2014, 12:25 Uhr, SRF info
    • Samstag, 5. Juli 2014, 10:00 Uhr, SRF info
    • Samstag, 5. Juli 2014, 11:45 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 6. Juli 2014, 7:40 Uhr, SRF info
    • Montag, 7. Juli 2014, 4:25 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 8. Juli 2014, 9:15 Uhr, SRF info

Täglich landen Tonnen von Büchern im Kehricht: Herr und Frau Schweizer entsorgen ihre private Bibliothek. Hat nur noch das elektronische Lesegerät Zukunft? «Kulturplatz» aus der Schweizerischen Nationalbibliothek zum Kulturwandel beim Buch und mit Tipps für die Ferienlektüre.

Beiträge

  • Der Siegeszug der elektronischen Bücher

    Leicht, platzsparend und jederzeit verfügbar: Das sind die Vorteile des digitalen Buches. Die Veranstalter der Electric Book Fair, der ersten Messe für elektronische Bücher in Berlin, sind überzeugt, dass Menschen in Zukunft vorwiegend digital lesen. Hat das gedruckte Buch also ausgedient und taugt höchstens noch als Stapelware? Ein paradoxer Trend steht dagegen: Immer mehr – vorwiegend junge – Menschen fotografieren sich vor ihrem Bücherregal, stellen diese «Shelfies» in die sozialen Netzwerke und diskutieren ihre Bibliothek.

    Katharina Flieger

    Mehr zum Thema

  • Der Gegentrend: Exklusive Bücher bleiben gedruckt

    Kunstbücher bleiben analog. Sie schreien nach Aufmerksamkeit, wollen nicht nur auf dem Kaffeetisch präsentiert werden, sondern gleich selber die Funktion eines Einrichtungsgegenstandes übernehmen. Und weil sie in kein Regal passen, werden sie teils gleich mit entsprechendem Präsentationstisch geliefert. Das ist aber nicht der einzige Trend: «Kulturplatz» macht sich mit den Kuratoren der Kunstbuchmesse Basel auf Spurensuche.

    Anatol Hug

    Mehr zum Thema

  • Die Nationalbibliothek digitalisiert ihre Bestände

    Die Schweizerische Nationalbibliothek in Bern sammelt praktisch alles, was in der Schweiz publiziert wird. Sie will ihre enormen Bestände möglichst allen Interessierten zur Verfügung stellen. Das geht nur im Netz. Dafür muss sie Gedrucktes digitalisieren. Doch welche Dateiformate werden auch für künftige Generationen noch lesbar sein? Niemand kann heute Garantien geben. Zudem unterhält sich Eva Wannenmacher mit Marie-Christine Doffey, der Direktorin der Schweizerischen Nationabibliothek.

    Julia Bendlin

    Mehr zum Thema

  • Lesetipps für die Sommerferien

    Sommerferien – endlich wieder Zeit zum Lesen haben, digital oder analog, verbunden mit Vorfreude auf das Eintauchen in andere Welten. «Kulturplatz» stellt ein Sommerpaket zusammen, mit einem Reisebericht des Schweizer Autors Matthias Zschokke aus Venedig, einer Streitschrift des Journalisten Hannes Grassegger über die Befreiung aus der digitalen Leibeigenschaft und mit einem veritablen Schmöker der US-Bestsellerautorin Donna Tartt.

    Uta Kenter

    Mehr zum Thema