«Entscheide Dich!»

  • Mittwoch, 24. Mai 2017, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 24. Mai 2017, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 25. Mai 2017, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 26. Mai 2017, 8:50 Uhr, SRF info
    • Freitag, 26. Mai 2017, 10:00 Uhr, SRF info
    • Freitag, 26. Mai 2017, 11:45 Uhr, SRF info
    • Freitag, 26. Mai 2017, 13:00 Uhr, SRF info
    • Freitag, 26. Mai 2017, 17:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 28. Mai 2017, 8:35 Uhr, SRF info

Wie bilden wir uns eine Meinung? Sind sachliche Argumente ausschlaggebend oder leiten uns Emotionen? Ist die Bevölkerung genug informiert, um politische Entscheidungen zu treffen oder reicht das angsteinflössende Wahlplakat? Eva Wannenmacher moderiert in dieser Woche aus dem Rathaus in Basel.

Beiträge

  • Meinungsmacher – wie manipuliert sind unsere Entscheidungen?

    Wie sehr lassen wir uns in unserer Meinung beeinflussen? Und wie beeinflussen wir die Meinung der Anderen? Die israelische Psychologin und Neurowissenschaftlerin Tali Sharot zeigt in ihrem neuen Buch «Die Meinung der Anderen», dass wir dieses Wechselspiel kaum durchschauen. Doch wenn wir das Gehirn besser verstehen, können wir Entscheidungen bewusster steuern. Wissenschaftliche Experimente und verblüffende Beispiele aus dem Alltag machen deutlich: Grundlegende Überzeugungen unserer Mitmenschen lassen sich in eine andere Richtung lenken.

    Igor Basic und Sandra Steffan

    Mehr zum Thema

  • Finger am Abzug – Der Schweizer Kriegsfotograf Dominic Nahr

    Es war keine bewusste Entscheidung, es hat sich vielmehr so ergeben, dass der junge Schweizer Dominic Nahr Kriegsfotograf und ein profilierter Kenner der afrikanischen Krisengebiete geworden ist. Zahlreiche Preise hat er bereits mit seinen aufrüttelnden Aufnahmen gewonnen. Die Fotostiftung Winterthur widmet Dominic Nahr nun eine Ausstellung. «Kulturplatz» will von ihm wissen, wie es ist, den Auslöser zu drücken angesichts von Gewalt, Elend und Tod.

    Meili Dschen

    Mehr zum Thema

  • Neues Leben – Deborah Feldmans Entscheidung für die Freiheit

    Eine folgenschwere Entscheidung in ihrem Leben getroffen hat die Autorin Deborah Feldman: Mit 22 wagt sie den Ausbruch aus ihrer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinschaft in Brooklyn und baut sich mit ihrem Sohn ein neues Leben auf. «Unorthodox», ihr Enthüllungsbericht über das Leben im strengreligiösen Umfeld, wurde in den USA über Nacht zum Bestseller. Mit ihrem jetzt erschienenen zweiten Buch «Überbitten» schliesst Feldman dort an, wo «Unorthodox» aufhört. Sie berichtet von der Zeit nach der Befreiung, von ihrer Suche nach Identität in Europa und der Versöhnung mit ihrer Vergangenheit.

    Sibilla Semadeni

    Mehr zum Thema

Artikel zum Thema