Mit Eva Wannenmacher in der Strafanstalt Lenzburg

  • Mittwoch, 30. Oktober 2013, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 30. Oktober 2013, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 31. Oktober 2013, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 31. Oktober 2013, 10:37 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 1. November 2013, 8:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 1. November 2013, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 1. November 2013, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 1. November 2013, 12:25 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 3. November 2013, 8:40 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 3. November 2013, 15:07 Uhr, SRF info

Hinter den Mauern und Gittern ist Platz für 300 Menschen, die für schuldig befunden und verurteilt wurden. In der Justizvollzuganstalt Lenzburg stellt «Kulturplatz» grundlegende Fragen nach Schuld und Sühne.

Beiträge

  • Der schuldig gewordene Rockstar singt um eine zweite Chance

    Für seine dunkel poetischen Lieder und kraftvollen Auftritte wurde Bertrand Cantat umjubelt. Umso grösser war der Schock für die Fans, als der Sänger von Noir Désir im Eifersuchtswahn seine Partnerin erschlug, die Schauspielerin Marie Trintignant. Seine Gefängnisstrafe für Totschlag hat der Rockstar verbüsst. Die Ankündigung seines Comeback-Projekts erhitzt nun in seiner Heimat Frankreich die Gemüter. «Kulturplatz» fragt nach der Bereitschaft von Cantats Publikum, dem Star zu verzeihen.

    Sebastian Günther

    Mehr zum Thema

  • Das wahre Drama eines begabten Sohns

    Ausgerechnet bei ihrem Sohn versagte Alice Miller. Unermüdlich wiederholte die legendäre Psychologin: Eltern, die ihre Macht missbrauchen, riskieren lebenslange Leiden ihrer Kinder. Millers Buch «Das Drama des begabten Kindes», eines der Schlüsselwerke der Erziehungsliteratur, prägte eine ganze Generation von Eltern. Wie sehr ihr Sohn Martin unter den Fehlern seiner Mutter litt, verhandelt er nun in seinem Buch, das sowohl die eigene als auch die Geschichte seiner Mutter schonungslos offenlegt.

    Lisa Röösli

    Mehr zum Thema

  • Der Krimiautor und Täterversteher Ferdinand von Schirach

    Schuld ist sein Beruf und sein Hobby, Schuld ist seine Leidenschaft. Ferdinand von Schirachs Bücher landen regelmässig in den Bestsellerlisten. Für den Enkel des Nazi-Verbrechers Baldur von Schirach ist die Schuld ein Lebensthema. «Kulturplatz» trifft den Juristen und Schriftsteller, der die herkömmlichen Vorstellungen von Schuld und Moral ins Wanken bringt.

    Uta Kenter

    Mehr zum Thema

  • Als wär ein Stück von Woyzeck in uns allen

    War es die Eifersucht auf den schneidigen Nebenbuhler, die Woyzeck zur Ermordung seiner Geliebten Marie trieb? Oder das volle Mass an erlittenen Demütigungen? In der Version der Wiener Truppe God's Entertainment wird Büchners Drama des Soldaten Woyzeck zur Auseinandersetzung um Schuld, Strafe und gesellschaftliche Verantwortung. Hier zeigen Strafentlassene - wegen schwerer Körperverletzung, Drogenhandel oder Datenklau Verurteilte - ein Stück um Taten und Motive, in dem das Publikum eine besondere Rolle spielt.

    Eduard Erne

    Mehr zum Thema