Mythos Meer

  • Mittwoch, 24. Juni 2015, 22:35 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 24. Juni 2015, 22:35 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 25. Juni 2015, 6:00 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 25. Juni 2015, 10:30 Uhr, SRF 1
    • Freitag, 26. Juni 2015, 8:25 Uhr, SRF info
    • Freitag, 26. Juni 2015, 9:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 26. Juni 2015, 11:20 Uhr, SRF info
    • Freitag, 26. Juni 2015, 12:30 Uhr, SRF info
    • Freitag, 26. Juni 2015, 13:30 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 28. Juni 2015, 6:35 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 28. Juni 2015, 7:40 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 28. Juni 2015, 8:45 Uhr, SRF info
    • Sonntag, 28. Juni 2015, 15:05 Uhr, SRF info

Das Meer weckt Sehnsüchte und Ängste, ist ein Ort der Verheissung und der Grenzenlosigkeit - neuerdings auch des Todes zahl- und namenloser Flüchtlinge. «Kulturplatz» über die Leidenschaft fürs Meer, über die Freiheit auf hoher See - und was es bedeutet, das erste Mal das Meer zu sehen.

Bild: Sophie CALLE «Voir la mer» (detail), 2011 (14 films, color, sound, photographies; Director of photography : Caroline Champetier)

Beiträge

  • Dem Meer verschrieben - Nikolaus Gelpke und der «mare»-Verlag

    «Ich mag das Meer, weil es wild ist, weil es schön ist, weil es Sehnsüchte weckt», sagt Nikolaus Gelpke. Gelpkes Leidenschaft ist schon von klein auf das Meer, er ist Taucher und Segler, Meeresbiologe und Präsident eines wissenschaftlichen Instituts. Vor allem aber ist er Gründer der Zeitschrift «mare», die sich mit einem kulturellen Zugang dem Faszinosum Meer widmet. Als Verleger navigiert Gelpke erfolgreich durch die Medienflut und ist in seinen Publikationen das, was er schon immer sein wollte: die Stimme des Meeres.

    Markus Tischer

    Mehr zum Thema

  • Eine Frau auf Kurs - Schauspielerin Ariane Labed ist ein Ereignis

    Als einzige Frau in einer durchwegs männlichen Schiffsbesatzung steht Alice souverän ihren Mann. Dies tut sie nicht nur als Schiffsingenieurin auf dem Frachtschiff Fidelio, sondern auch in ihrem Liebesleben, in das sie sich von keinem Mann dreinreden lässt. «Fidelio - l'Odyssée d'Alice» heisst der neue Spielfilm, in dem die junge Schauspielerin Ariane Labed das Publikum in ihren Bann zieht. Ein Film über zwei Naturgewalten: das Meer - und Ariane Labed. «Kulturplatz» hat mit ihr gesprochen.

    Sandra Steffan

    Mehr zum Thema

  • Flucht übers Meer - junge Afrikaner tanzen den Traum von Europa

    Zahllose junge Afrikaner nehmen die grössten Gefahren auf sich, um nach Europa zu gelangen. «Barça walla Barsakh» - «Barcelona oder Tod», sagt man in Senegal. Was erwartet sie in Europa, falls sie jemals dort ankommen? Junge Tänzer aus Senegal begeben sich auf eine tänzerische Recherche über die verzweifelte Europa-Sehnsucht ihrer Generation. Sie treten mit zahlreichen anderen Künstlern am Belluard Festival in Fribourg auf, wo sie sich mit dem Thema «Festung Europa» auseinandersetzen.

    Maren Adler

    Mehr zum Thema

  • Das Meer sehen: ein Kunstprojekt von Sophie Calle weckt Emotionen

    «Ich fuhr nach Istanbul, eine Stadt, die von Wasser umgeben ist,» erinnert sich die französische Künstlerin Sophie Calle. «Hier traf ich Menschen, die noch nie das Meer gesehen haben. Ich führte sie zur See und habe sie gefilmt». So entstand eine Reihe von Fotos und Filmen, die nicht mehr als die Reaktion der Menschen zeigen. Doch der Anblick des Meeres lässt niemanden kalt, schon gar nicht jemanden, der zum ersten Mal dieser endlosen Fläche gegenüber steht. «Kulturplatz» stellt Sophie Calles berührende Foto- und Filmserie vor.

    Eduard Erne

    Mehr zum Thema