Fred Hersch Trio in Chiasso

Der Pianist Fred Hersch zählt zu den ganz Grossen. Und wird immer besser. «Fred am Klavier ist wie LeBron James auf dem Basketballplatz. Er ist vollkommen.» Sagt einer der wichtigsten jungen Pianisten heute, Jason Moran, über seinen 62jährigen Kollegen.

Und er hat Recht. Schon als junger Wilder war Fred Hersch ein sensationeller Pianist. Aber sein ungewöhnlicher Weg als offen schwuler Jazz-Musiker, sein Kampf gegen AIDS und tausend Vorurteile haben viel Gelassenheit in seine Musik gebracht. Gelassenheit, wie sie nur die ganz grossen Meister haben.

Auf seiner Europatournee im vergangenen Spätherbst spielte Fred Hersch mit seinem langjährigen Trio auch in der Schweiz. Wer es nicht nach Chiasso geschafft hat, sollte diese Ausgabe vom Late Night Concert nicht verpassen!

Redaktion: Jodok Hess