«BRAVO»-Jubiläum: Ein Nachruf zum 60. Geburtstag

«BRAVO», das populärste Jugendmagazin aller Zeiten, wird morgen 60 Jahre alt. Seine Zielgruppe ist die Youtube-Generation von heute. 1972 wurde «BRAVO» noch als jugendgefährdend eingestuft. Was man heute noch dazu sagen kann, gleicht einem wehmütigen Nachruf.

Nora Zukker
Bildlegende: Nora Zukker SRF 3

145'000 Exemplare werden heute noch verkauft. Alle zwei Wochen. Das «BRAVO» ist zwar immer noch das stärkste Jugendmagazin im deutschsprachigen Raum, aber 1996 war die Auflage 10 mal höher und der Rekord mit 1.8 Millionen wöchentlich wurde nie mehr erreicht.

Na bravo,«BRAVO»!

2015 der Skandal. Der Artikel «100 Tipps für eine hammer Ausstrahlung» hat den Mädchen geraten sich bitte regelmässig die Beine und Achseln zu rasieren, sich täglich anders zu schminken, um die Jungs nicht zu langweilen. Und ganz wichtig: Die Jungs immer leicht von unten anschauen. Das gefällt ihnen am besten. Ohje. Klingt wie aus den 50ern. Leider nein. Die Jugendzeitschrift, die 1972 noch als jugendgefährdend eingestuft wurde, gilt seit spätestens 2015 als sexistisch und frauenfeindlich.

Wird man vom Küssen schwanger?

Ohne Dr. Sommer wären wir wohl heute alle nicht aufgeklärt. 1969 lief die Aufklärung noch unter der Rubrik «Knigge für Verliebte» und man lernte, dass Homosexualität heilbar sei. Auch wenn wir uns heute über die Fragen der Jugend amüsieren, darf man doch bitte nicht vergessen, wie wichtig es für viele Jugendliche war, dieses Dr. Sommer Team. Und beim Take -That-Aus wurden Tausende Teenies per Sorgentelefon getröstet und vom Suizid abgehalten.

Nice to know

  • Die erste Ausgabe erschien am 26. August 1956 und war für 50 Pfennig zu haben. Das Cover schmückte Marilyn Monroe.
  • Gestartet wurde mit einer Auflage von 30'000 Exemplaren. Damals war das Heft noch eine «Zeitschrift für Film und Fernsehen».
  • Das ganze Cover für sich hatte im September 1963 Elvis Presley.
  • Am 20. Oktober 1969 wurde die Sprechstunde bei Dr. Jochen Sommer unter der Rubrik «Was Dich bewegt . . .» eingeführt. Mit bis zu 5000 Leserbriefen.
  • Neben Postern gab es später auch Star-Sticker im Heft. Zudem wurde das Übersetzen von Songtexten ein wichtiger Bestandteil des Magazins.
  • Ein bisschen unübersichtlicher wurden die Titelseiten in den letzten Jahren, wie hier am 16. Oktober 2013. Möglichst viele Themen sollen bereits auf der Titelseite ersichtlich sein. Im Trend sind gerade Handy-Sticker.
  • 2015: Sehr stark hat sich der Schriftzug «Bravo» über die Jahre hinweg nicht verändert. Und auch die Hauptthemen sind immer noch dieselben.
  • Selbst den Ratgeber Dr. Sommer gibt es heute noch, wenn auch nicht mehr in derselben Person. Doch die Auflage ist in der Zwischenzeit massiv zurückgegangen. Waren es in den besten Zeiten 1, 8 Mio. Exemplare, sind es heute noch etwa 145'000. Auch erscheint das Heft nur noch zweiwöchentlich.

Autor/in: Nora Zukker