Die blaue Flamme tanzt!

Ein Buch, x Themen: Physik, Geologie, Geschichte - besonders rund um die Sage des Nibelungenliedes - und die menschlichen Abgründe, die sich auftun, wenn eine Gruppe in einer zugeschütteten Höhle feststeckt.

Andreas Laudan: Das blaue Leuchten (Rowohlt)

Am Anfang war das Licht. Eine blaue Flamme, die jede Nacht über einer ganz bestimmten Stelle tanzt - über einer Höhle in einem Hügelzug in Deutschland. Den Chats auf Internetforen von Höhleninteressierten entnimmt man, dass das ein Zeichen aus längst vergangener Zeit ist: Blaue Flammen zeigen sich dort, wo ein Schatz versteckt ist.

Das spricht sich schnell herum. Obwohl der Einstieg in die Höhle verboten ist, wagt sich ein junges Paar in Tiefe. Sie verirren sich und treffen nach einiger Zeit auf Tia und ihr Team. Tia ist eine bekannte blinde Höhlenforscherin, die die Höhle hochoffiziell durchsuchen soll. Die beiden kleinen Gruppen, die sich in der Höhle treffen, sind sich nicht sympathisch - aber bald schon müssen sie zusammenarbeiten: Denn eine Explosion verschüttet den Ein- und Ausgang ...

Spannung auf jeder Seite, Fachwissen über Höhlen - sei es ihr Gestein oder die giftigen Gase - und viel über das panische Verhalten von Menschen, die um ihr Leben kämpfen: Dieses Buch entführt in eine andere Welt: in eine Welt im Boden unserer Welt.

Leseprobe, Seite 154:

Hätte Tia an Gott geglaubt, wäre ihr in diesem Augenblick vielleicht ein Dankesgebet über die Lippen gekommen. Es war nahezu unglaublich: Eine Explosion hatte den Raum erschüttert, Gesteinsbrocken waren von der Decke gefallen - doch niemand war tödlich getroffen worden.
"Jan?", Tia ertastete ein Ohr, eine Schläfe, Haare. "Hörst du mich?"
Ein undeutliches Stöhnen war die Antwort. Tia befreite seinen Körper, der mit angezogenen Beinen auf der Seite lag, vorsichtig vom Schutt. An einigen Stellen war die Kleidung des Polizisten aufgerissen, und es gab ein rundes Dutzend oberflächlicher Schürfwunden, doch kaum Blut. Nur am Hinterkopf konnte Tia eine Platzwunde erfühlen, umgeben von blutverklebtem Haar.

Andreas Laudan: Das blaue Leuchten
Rowohlt Verlag, 416 Seiten
ISBN: 978-3-499-26719-2

Autor/in: Tanja Kummer