Erwachsen werden für Anfänger

Wenn man nicht damit klarkommt, dass die Exfreundin heiratet und man beim Job mehr geduldet als beliebt ist, sollte man erwachsen werden. Man ist in diesem Fall Jason Priestley, der Held dieses heiter bis wolkigen Grossstadtromans.

Danny Wallace: Auf den ersten Blick
Bildlegende: Danny Wallace: Auf den ersten Blick

Nein, es handelt sich nicht um den Jason Priestley aus der 90er Jahre Kultserie «Beverly Hills 90210». Der Jason Priestley in dieser Geschichte lebt in London. Er liebt und lebt seine Stadt und so sind wir LeserInnen mitten drin im Hupen auf vollen Strassen, in Shop und zig kleinen Restaurants und - auf der Redaktion der Gratiszeitung «London now»

Dort arbeitet Jason Priestley und schreibt Kritiken, auch zu Bands oder Restaurants, in denen er gar nie zugegen war. Das fliegt auf, führt zu peinlichen, skurrilen Momenten und nicht nur diese führen zur Sogwirkung, die dieser Roman hat. Ob nun der Leser direkt angesprochen wird, Inserate oder Blogs zitiert waren oder eine Liebesgeschichte lanciert wird: Man will mehr und mehr von diesem Londonfeeling und über das Leben von Jason wissen.

Und das nicht erst, als er einer jungen und schönen Unbekannten die Tür eines Cabs aufhält und ihre Einwegkamera mit Fotos zurückbliebt, die Jason Priestley entwickeln lässt ... Im Zentrum des Romans steht aber keine Liebesgeschichte, sondern Jasons Entwicklung vom eifersüchtigen Zampano (wie er auf den Statuswechsel «verlobt» seiner Ex auf Facebook reagiert ist zum Schiessen!) zum verlässlichen Freund. Ein leichter Roman für fröhliche und unbeschwerte Momente.

Der Anfang: (Seite 9)
Es passierte an einem Dienstag. Im Film würde es wahrscheinlich krawumm machen, aber es machte nicht krawumm. Nicht krawumm, nicht krawamm, weder peng noch ping oder pong. Nur ein gläsernes Aufblitzen, ein flüchtiger Moment, eine Sternschnuppe, die eisig blinkend durch die Geschichtsstunde fliegt. Die Dienstag sind für das anderes vorgesehen. Erst Geschichte, dann Kunst, nicht das.

 

Autor/in: Tanja Kummer