So wirst du stinkreich im boomenden Asien

Eine Vom-Tellerwäscher-zum-Millionär Geschichte der asiatischen Art: Mit einem hervorragenden literarischen Kniff erzählt Moshin Hamid eine packende Selfmade-Geschichte.

Mohsin Hamid: So wirst du stinkreich ... (Dumont Verlag)

Ein namenloser Mann kommt irgendwo in Asien auf die Welt, seine Familie hungert seelisch und körperlich. Nennen wir den warmherzigen Menschen Armut. Er muss schon als Kind lernen, dass man hart arbeiten muss, um an Geld zu kommen.  Sein erster Job: er liefert DVDs aus.

Nach und nach steigt Armut auf. Macht sich als Mineralwasser-Händler einen Namen. Neider bedrohen ihn.

Auszug:

«Viele Fertigkeiten können, wie jeder erfolgreiche Unternehmer weiss, nicht an der Schule erlernt werden. Sie erfordern Taten. Manchmal ein ganzes Leben voller Taten. Und wenn es ums Geldmachen geht, gibt es nichts, was den erforderlichen Zeitrahmen für den Sprung von "Meine Scheisse liest hier, bis es wieder regnet" - zu "Welche meiner Toiletten soll ich nur benutzen" - Wohlstand so sehr komprimiert wie eine Lehre bei einem, der für sich schon alles geklärt hat.»

Armut lernt bei denen, die korrupt sind. Er verliert zunehmend an Seele. Sein Herz hat er schon lange verloren. An eine Frau, die in dieser Geschichte eine Hauptrolle spielt.

Moshin Hamid imitiert in diesem aufwühlenden Buch die boomende Ratgeberliteratur.

Auszug:

«Dieses Buch ist ein Selbsthilfebuch. Sein Zweck ist, wie im Titel angegeben, dir zu zeigen, wie man stinkreich werden kann im boomenden Asien. Und dafür muss es dich finden, dort, wo du eines kalten, tauigen Morgens fröstelnd unter der Pritsche deiner Mutter auf der gestampften Erde kauerst.»

Der Roman präsentiert sich in Kapitel gegliedert und immer mit den Anreden "du", "dich", "dein" - man kann sich als Leserin, als Leser unmöglich entziehen. Beeindruckend und berührend!

Moshin Hamid: So wirst du stinkreich im boomenden Asien
Dumont Verlag, 224 Seiten
ISBN: 978-3-8321-9715-5

Autor/in: Tanja Kummer