Serge und Toni

Video «Serge und Toni» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Léna wacht in der Alphütte bei Serge auf, der sie liebevoll gesund pflegt. Simon und Adèle wollen die Stadt verlassen. Aber als Adèle den wahren Grund für Simons Tod erfährt, fällt sie erneut in eine tiefe Krise.

Victor freundet sich mit Madame Costa an, die auch in der Herberge Unterschlupf gefunden hat. Beide tauschen ihre Erfahrungen als Wiedergänger aus. Serge unterdrückt seinen Killerinstinkt und pflegt Léna liebevoll bei sich auf der Alphütte. Auch sonst kommen sich die beiden näher.

Simon und Adèle planen, mit der gemeinsamen Tochter die Stadt zu verlassen. Aber als Adèle erfährt, dass Simon damals Selbstmord begangen hat, gerät ihre Welt erneut aus den Fugen, und sie beschliesst, bei Thomas zu bleiben. Thomas lässt Simon nicht ungestraft davonkommen.

Währenddessen finden professionelle Taucher, die im Reservoir nach der Ursache für den rapid sinkenden Wasserspiegel im Staudamm suchen, tote Tiere. Eine Obduktion ergibt, dass die Tiere vor irgendetwas auf der Flucht waren.