«Angeklagt» von Mariella Mehr 3/7

«Wolf 359» nennt sie sich, nach jenem von der Erde am weitesten entfernten, gerade noch sichtbaren Stern. Dorthin wünscht sie sich, die Brandstifterin und Mörderin Kari Selb.

Ein Gerichtshammer liegt auf der Anklagebank.
Bildlegende: Die Brandstifterin und Mörderin Kari Selb wird angeklagt. Keystone/Thomas Kienzle

Und immer wieder ist die Rede von den roten Schuhen. Und von Malik. Und wie sie immer mit dabei sind, wenn wieder ein Brand gelegt wird: in einer Telefonkabine, auf dem Schiff «Lydia». Rot, die Farbe des Feuers, des Bluts, der Schuhe. Die Schuhe verkörpern, was die junge Frau antreibt, wovor sie flieht, was sie in einen unkontrollierten Rausch versetzt. Das Feuer. Das Blut. Die beide in einem dunkeln Zusammenhang stehen mit jener Dachkammer im Elternhaus von Kari Selb. Mit den gewaltsamen Orgien. Den Gerüchen, Geräuschen Schreien. Und mit der Angst in den weit aufgerissenen Augen der Mutter.

Sprecherin: Susanne Marie Wrage - Regie: Geri Dillier - Produktion SRF 2014 - Dauer: 31‘

Redaktion: Geri Dillier