«Gold» von Blaise Cendrars (2/7)

Johann August Suter, der illegal die Schweiz verlassen und Frau und Kinder sitzen gelassen hat, besteigt in Le Havre ein Schiff und gelangt nach New York. Am 7. Juli 1834 geht er an Land. Er erkundet die Stadt, lernt die Menschen und die Geschäfte kennen. Dann bricht er auf nach Westen.

Sutters Fort in «New Helvetia», das er 1839 zu bauen begann.
Bildlegende: Sutters Fort in «New Helvetia», das er 1839 zu bauen begann. wikimedia.org

In Missouri erwirbt Suter ein Stück Land und lässt sich als Farmer nieder. Doch bald zieht es ihn noch weiter nach Westen, in jenes gelobte Land, das weit hinter den Rocky Mountains liegt: Kalifornien.

Übersetzung: Marlis und Paul Pörtner - Sprecher: Hans-Dieter Zeidler Produktion: SRF 1987/2012 Dauer: 18‘

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen momentan zu dieser Lesung leider keinen Podcast bereitstellen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Redaktion: Reto Ott