«Schweizerspiegel» Lesung in Auszügen von Meinrad Inglin 7/8

Der Krieg in Europa wird immer grausamer. U-Boote, Flugzeuge, schwere Panzer, Giftgas werden eingesetzt. Auch wenn die Schweiz vom unmittelbaren Kriegsgeschehen verschont bleibt, ist auch hier die Kriegsnot spürbar. Die sozialen Spannungen nehmen zu.

Auch in der Familie des liberalen Nationalrats Ammann aus Zürich wiederspiegeln sich diese Spannungen. Der Schöngeist Paul sympathisiert mit der Arbeiterschaft, der Zeitungsredaktor Severin liebäugelt mit den nationalistisch-konservativen Kreisen, der Agronom Fred distanziert sich von der Politik. Mutter Barbara und Tochter Gertrud engagieren sich humanitär für die Kriegsversehrten, die zu Tausenden durch die Schweiz ziehen. Gertrud, die von ihrem Mann gerichtlich geschieden wird, sorgt sich um ihren geliebten Albin, der unter dem Militärdienst leidet.

Sprecher: Hanspeter Müller-Drossaart - Produktion SRF 2014 - Dauer 35'

Redaktion: Geri Dillier