Die zweite Chance

Folge 1

  • Freitag, 12. August 2016, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 12. August 2016, 21:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 13. August 2016, 2:20 Uhr, SRF 1
    • Montag, 15. August 2016, 11:20 Uhr, SRF 1

Einige Menschen versuchen, ihre Jugendliebe nach Jahren wiederzufinden. Was ist aus der damaligen Liebe geworden? Wollen sie es noch einmal miteinander versuchen, zusammenbleiben, diesmal vielleicht sogar für immer? Ob die erste Liebe eine zweite Chance erhält, davon erzählt dieser Film.

Ein Film von Monica Suter

Nadine und Luigi

Vor 22 Jahren lernen sich Nadine und Luigi in Biel kennen. Die Bürolehrtochter und der Süditaliener, der zu Besuch in der Schweiz weilt, ziehen sich magisch an. Während ein paar Wochen sehen sich die Teenager beinahe täglich auf dem Zentralplatz. Man scherzt und küsst sich.

Es ist eine unschuldige Liebe, die unerfüllt bleibt. Denn Luigi zieht es zurück in seine Heimat. Ein Leben in der Schweiz kann er sich nicht vorstellen. Nadine bleibt in Biel zurück. Ihren Luigi kann sie nicht vergessen. Vergeblich sucht sie ihn in seiner Heimat, bis sie beschliesst, sich auf ein Leben ohne ihn einzustellen. Sie geht eine neue Bindung ein und bringt einen Sohn zur Welt. Doch es gelingt ihr nicht, ihre Jugendliebe zu vergessen. Erneut sucht sie Luigi in Süditalien, im Schlepptau ihre kleine Familie. Diesmal findet sie ihn. Als Luigi sie wiedersieht, flammen auch bei ihm alte Gefühle auf. Doch die Begegnung ist bittersüss. Das junge Familienglück will er nicht gefährden und so gehen beide weiterhin getrennte Wege. Es folgen Missverständnisse, es bleibt die Sehnsucht – während langer Jahre.

Irène und Marc

Beim jungen Paar Irène und Marc aus dem bernischen Burgdorf scheint eigentlich alles zu passen. Doch plötzlich zeigt sich, dass die Lebenskonzepte unterschiedlicher sind als angenommen. Auf einer Reise nach Nord- und Mittelamerika wird Irène bewusst, dass es für eine Heirat noch zu früh ist. Sie möchte erst das Leben und vor allem sich selber entdecken. Daran zerbricht die Beziehung.

Während Marc mit unfassbarem Liebeskummer in der Schweiz zurückbleibt, geniesst Irène in Mexiko die Freiheit. Die beiden verlieren sich für Jahrzehnte aus den Augen, bis ein unerwartetes Ereignis sie wieder zusammenbringt. Doch Irène ist verheiratet, hat eine Familie. Haben die wieder aufkeimenden Gefühle eine zweite Chance?

Silvia und Gary

Auch Silvia und Gary lernen sich in jungen Jahren kennen und lieben. Der amerikanische Freigeist Gary trifft die Studentin 1969 in einem Café in Bad Ragaz. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch die Lebenswelten der beiden sind äusserst unterschiedlich. Silvia ist eine behütete Tochter aus gutem Hause, die erst allmählich beginnt, ihre eigenständige Persönlichkeit zu entwickeln. Der acht Jahre ältere Gary indessen hat schon viel erlebt und noch einiges vor. Und kaum haben sie sich kennengelernt, steht das Paar vor unlösbaren Problemen: Silvia ist schwanger, Garrys Heiratsantrag lehnt sie ab.

Bald nach der Geburt gehen die beiden getrennte Wege. 40 Jahre später finden sie sich über Facebook wieder und beschliessen, sich erneut in der Schweiz zu treffen. Beide haben intensiv gelebt. Sind sie sich fremd geworden oder kommt es noch einmal zu einem Heiratsantrag?

Die Liebe ist unergründlich, nimmt ihren eigenen Weg. Die Zeit vergeht, Erinnerungen bleiben. Warum gingen die Gefühle über Jahre und grosse Distanz nicht vergessen? Warum suchen Menschen ihre Jugendliebe und was finden sie in ihr? Diesen Fragen geht der Film anhand von drei bewegenden Liebesgeschichten nach.

Erstausstrahlung vom 11.07.2014

Liebe auf Umwegen

Mehr zum Thema