Sendungsporträt

Wie liebt die Schweiz? Die Dokumentation geht dieser Frage auf den Grund. Im Zentrum stehen dabei Singles und Paare, Hetero- und Homosexuelle, welche vor der Kamera frei und offen von ihrem Liebes- und Sexualleben erzählen. Eva Nidecker begleitet die Sendung moderativ.

Eva Nidecker.

Bildlegende: Eva Nidecker. SRF/OscarAlessio

«Liebesleben – im Bett mit Herr und Frau Schweizer»

Moderatorin Eva Nidecker begibt sich auf eine Reise quer durch die Schweiz und begegnet dabei den unterschiedlichsten Menschen: In der ersten Sendung dreht sich alles um das berühmte «Erste Mal». Eva Nidecker lädt ein zum intimen Gespräch in ihrem «Liebesleben-Wohnwagen», entdeckt unter anderem ein herzerfrischendes Paar, welches die gemeinsame Sexualität erst im hohen Alter richtig leben durfte, ein junge Liebe, bei der Qualität vor Quantität kommt und ein frisch verliebtes lesbisches Paar mit einem grossen, unerfüllten Wunsch.

Die sehr persönlichen Gespräche über Liebe und Sex, Vertrauen und Treue, Bedürfnisse und Ängste bieten einen lustvollen und intimen Einblick in verschiedene Lebens- und Liebesformen unter Schweizer Dächern und in Schweizer Betten.

«Liebesleben – Im Bett mit Herr und Frau Schweizer» wird gestützt durch eine für SRF realisierte Literaturanalyse, welche die Hochschule Luzern mit Unterstützung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) erarbeitet hat.

Ausstrahlungsdaten

Teil 1: Donnerstag, 19. Mai 2016, 22.25 Uhr, SRF 1

Teil 2: Donnerstag, 26. Mai 2016, 22.25 Uhr, SRF 1

Teil 3: Donnerstag, 2. Juni 2016, 22.25 Uhr, SRF 1