Die Rekonstruktion

Folge 6

Video «Die Rekonstruktion» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Eva schafft es, dass die Polizei Tonjes Alibi nachstellt, um es zu überprüfen. Aksel weigert sich, bei der Rekonstruktion mitzumachen, weil er mit Angeline nach Hause fliegen will. Doch dann ändern ein paar Fotos, die ihm zugespielt werden, alles.

Angeline schlägt Aksel vor, nach Hause zu gehen und die Sache auf sich beruhen zu lassen. Sie glaubt nicht, dass Aksel schuldig ist.

Eva findet derweil endlich einen Weg, den Fall zumindest teilweise wieder aufzurollen. Sie bringt den Polizisten Finn dazu, Tonjes Alibi zu überprüfen. Finn bittet Tonje und Aksel, bei einer Rekonstruktion mitzumachen. Aksel weigert sich, er hat längst beschlossen, mit Angeline nach Kuala Lumpur zurückzugehen. Doch dann liegen vor seiner Haustüre auf einmal alte Fotos von Karine, die von einer regelrechten Obsession mit dem Mädchen zeugen. Aksel vermutet, dass der Fotograf dieser Bilder der Mörder sein könnte und setzt sich in den Kopf, dass er ihn finden kann und muss.

Erik gibt Aksel den Hinweis, dass die Fotos von Per Olav stammen könnten. Als Aksel sich mit Per Olav trifft, sagt ihm dieser, Karine hätte damals vor Aksel richtig Angst gehabt. Aus Verzweiflung darüber, dass er sich an die Mordnacht nicht erinnern kann, stimmt Aksel der Rekonstruktion des Alibis zu. Angeline reist dennoch ab, allerdings ohne Tim, der bei Helene bleiben will.