Der eigene Bruder

Staffel 1, Folge 7

Video «Der eigene Bruder» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Tonje versichert Aksel, dass sie ihn in der Mordnacht gesehen hat. Als er erneut den Verdacht hegt, Per Olav könnte etwas mit dem Mord zu tun haben, will Aksel, dass dessen Freundin zur Polizei geht. Dabei kommt ein Geheimnis ans Licht.

Tonje versichert Aksel noch einmal, dass sie ihn damals gesehen hat. Auch in der Rekonstruktion hat sie Aksel erkannt. Für Eva bedeutet das, dass sie den Fall aufgeben muss.

Erik will mit Åse verschwinden, nachdem Per Olav sie verprügelt hat. Er bittet Aksel um Hilfe. Als dieser sieht, wie übel Åse von Per Olav zugerichtet wurde, verstärkt dies den Verdacht, dass Per Olav der Mörder von Karine sein könnte. Zunächst kommen Erik und Åse bei Aksel unter. Aksel bietet den beiden Geld, wenn Åse davor noch bei der Polizei aussagt, dass sie die Fotos von Karine bei Per Olav gefunden hat. Doch kaum ist dies geschehen, holt Per-Olav Åse auf dem Polizeiposten ab. Aksel stellt die zwei zur Rede und erfährt dabei eine unangenehme Neuigkeit über seinen eigenen Bruder.

Lars müsste seinen Freund Svein feuern, was er aber nicht übers Herz bringt. Er holt Aksel zu Hilfe, doch auch der schafft es kaum, seinem alten Freund die Hiobsbotschaft zu überbringen.

William und Eva versöhnen sich und sie will ihn sogar unterstützen beim Kauf von Ingers Hotel. Inger muss feststellen, dass Evas Engagement ihr Nachteile beschert. Im Hotel wird sie indes geradezu umworben von Degang, was ihr schmeichelt.