Von der Vergangenheit eingeholt

Folge 1

Video «Von der Vergangenheit eingeholt» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Aksel kehrt nach vielen Jahren in sein Heimatstädtchen zurück, um die grösste Firma des Ortes vor dem Ruin zu retten. Seine Ankunft wirbelt Staub auf, denn als 18-Jähriger wurde er verdächtigt, seine damalige Freundin Karine umgebracht zu haben. Karines Mutter ist geschockt.

Nach 20 Jahren kehrt Aksel nach Lifjord zurück, das norwegische Dorf, in dem er aufgewachsen ist. Er soll als Investor die ansässige Firma Solar Tech vor dem Konkurs bewahren. Doch Aksels Ankunft reisst alte Wunden auf, denn er wurde als 18-Jähriger verdächtigt, seine Freundin Karine umgebracht zu haben. Seinen Freispruch haben längst nicht alle verdaut; viele Dorfleute halten Aksel noch immer für den Täter, allen voran Karines Mutter Eva. Für sie, die Chefin von Solar Tech, wäre der Verkauf an Aksel deshalb wie ein Pakt mit dem Teufel. Und doch ist es die einzige Chance, 300 Arbeitsplätze zu retten.

Aksels Vorgesetzter in Kuala Lumpur ist skeptisch über die Investition in Solar Tech und Aksel ist es zunächst auch. Doch als er spürt, dass er noch immer für Karines Mörder gehalten wird, kann er seinem Heimatdorf nicht erneut den Rücken kehren und will den Deal wagen. Seine Frau Angeline, die mit dem gemeinsamen Sohn Tim in Kuala Lumpur wohnt, versteht die Welt nicht mehr. Was will Aksel in Lifjord, von dem er nie auch nur ein Wort verloren hat?