Le Carré, Moehringer, Waldman und Strauss

  • Dienstag, 9. April 2013, 22:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 9. April 2013, 22:20 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 10. April 2013, 1:35 Uhr, SRF 1
    • Mittwoch, 10. April 2013, 11:00 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 11. April 2013, 3:55 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 11. April 2013, 12:45 Uhr, SRF info
    • Samstag, 13. April 2013, 14:05 Uhr, SRF 1

Stefan Zweifel, Elke Heidenreich, Hildegard E. Keller und Rüdiger Safranski diskutieren über John le Carré: Der Spion, der aus der Kälte kam, J.R. Moehringer: Knapp am Herz vorbei, Amy Waldman: Der amerikanische Architekt, Botho Strauss: Die Fabeln von der Begegnung.

Der Literaturclub diskutiert im April die Bücher, die man gelesen haben sollte: Den grossen Spionage- Klassiker von John le Carré  in neuer Übersetzung. Dazu spannende Geschichtsstunden in den amerikanischen Romanen von  J.R. Moehringer und Amy Waldman. Geschichte in Geschichten aus Europa und den USA. Geschichte auch nach 9/11 und bis in die Gegenwart. Dazu Begegnungen, Skizzen, Träume im neuen Buch von Botho Strauss.

«Literaturclub» plus: Wie kamen unsere Kritiker zum Lesen?

Die Kritiker des «Literaturclubs» plaudern aus dem Nähkästchen. (Video) Was waren ihre ersten Leseerfahrungen? Ein persönlicher und heiterer Blick in die Lesebiografien der Kritikerrunde.

Beiträge

  • «Der amerikanische Architekt» von Amy Waldman

    Die New York Times Journalistin Amy Waldman erzählt in ihrem Roman-Debut von einem traumatisierten Amerika nach 9/11. Ein Mahnmal für die Opfer am Ground Zero ist geplant und die anonyme Ausschreibung gewinnt ein Muslim. Es ist der Auslöser für eine Geschichte über die Grenzen des Multikulturellen.

    Mehr zum Thema

  • «Der Spion, der aus der Kälte kam» von John le Carré

    Der britische Spion Alec Leamas hat noch eine letzte Mission zu erfüllen: Sie führt hinter den Eisernen Vorhang, in die DDR. Was Leamas nicht weiss: Der Agent dient bloss als Spielball der Mächtigen auf beiden Seiten. Als «Der Spion, der aus der Kälte kam» 1963 erscheint, gilt er als einer der besten Spionageromane überhaupt. Aus Anlass des 50. Jahrestages des Erscheinens gibt es die Neuübersetzung im Literaturclub.

    Mehr zum Thema

  • «Knapp am Herz vorbei» von J.R. Moehringer

    Pulitzer Preisträger J.R. Moehringer hat einen Roman über den beliebtesten Bankräuber aller Zeiten geschrieben: Willie Sutton. Nach seiner Entlassung aus der Haft 1969 geht Sutton auf eine Reise durch New York und durch sein eigenes Leben: Er erzählt, wie er wurde, was er war – der Mann, der die Banken hasste.

    Mehr zum Thema

  • «Die Fabeln von der Begegnung» von Botho Strauss

    Zwanzig Jahre nach dem «Anschwellenden Bocksgesang», jenem Essay im SPIEGEL, der für seinen Autor alles veränderte, kommt ein neues Buch von Botho Strauss. «Fabeln von der Begegnung» nennt Strauss seine Skizzen, Notizen, Träume. Es sind Kurz- und Kürzestgeschichten zur Lage, die der Mann aus der Uckermark hier vorlegt. Aus der Ferne zielen sie ins Herz der Gegenwart.

    Mehr zum Thema

  • Die Buchempfehlungen unserer Kritiker

    Jean-Claude Izzo «Die Marseille-Trilogie», Unionsverlag (Elke Heidenreich) / Georges Simenon «Maigret in Kur» Diogenes (Rüdiger Safranski) / Claudia Pineiro, Betibu. Unionsverlag (Hildegard Keller) / Georges Perec «Anton Voyls Fortgang», Diaphanes, (Stefan Zweifel)