Nachrichten aus Ost und West: Der Literaturclub im Juni

  • Dienstag, 28. Juni 2016, 22:25 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 28. Juni 2016, 22:25 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 29. Juni 2016, 1:35 Uhr, SRF 1
    • Mittwoch, 29. Juni 2016, 11:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 29. Juni 2016, 16:40 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 30. Juni 2016, 3:55 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 30. Juni 2016, 12:45 Uhr, SRF info
    • Freitag, 1. Juli 2016, 10:15 Uhr, SRF info

Nicola Steiner, Elke Heidenreich, Philipp Tingler und als Gast Tim Guldimann diskutieren im Juni über Stewart O`Nan: «Westlich des Sunset», Jonas Karlsson: «Das Zimmer», Juli Zeh: «Unterleuten» und über Andrzej Stasiuk: «Der Osten».

Der Literaturclub diskutiert die wichtigen Bücher im Juni:

Vom «Grossen Gatsby» F. Scott Fitzgerald und seinem Absturz als erfolgloser Drehbuchautor in Hollywood erzählt Stewart O`Nan in seinem neuen Roman «Westlich des Sunset». Der Schwede Jonas Karlsson führt in seinem Kafka-Thriller «Das Zimmer» in die psychischen Untiefen moderner Büroexistenz. In «Unterleuten» im ländlichen Brandenburg findet Bestseller-Autorin Juli Zeh eine Dorf-Idylle, die zugleich Hölle ist. Ein Gesellschaftsroman über Moral und Eigeninteresse im neuen Osten Deutschlands. Und, ein grosses Panorama. Ein Buch über das monströse «Reich der Wunder», das für den Polen Andrzej Stasiuk der Osten ist.

Gast der Sendung ist der Diplomat und Politikwissenschaftler Tim Guldimann.

Die Bücher der Sendung sind:

  • «Westlich des Sunset» von Stewart O`Nan (Rowohlt)
  • «Das Zimmer» von Jonas Karlsson (Luchterhand)
  • «Unterleuten» von Juli Zeh (Luchterhand)
  • «Der Osten» von Andrzej Stasiuk (Suhrkamp)

Beiträge

  • «Westlich des Sunset» von Stewart O`Nan (Rowohlt)

    Der Regisseur Billy Wilder hielt ihn für eine glatte Fehlbesetzung. F. Scott Fitzgerald konnte einfach keine Drehbücher schreiben. Aber der Starautor musste es tun in seinen späten Jahren in Hollywood, um Geld zu verdienen. Von diesen Jahren des Absturz erzählt Stewart O`Nan in seinem neuen Roman. Zelda und Scott, das Glamour-Paar der Zwanziger Jahre ist passé. Sie ist schon einige Zeit Patientin in einer Nervenklinik, er ist ein Alkoholiker, der auf Coca-Cola umgestiegen ist, um trocken zu bleiben. Aber es gibt eine neue Liebe, die Klatschkolumnistin Sheila Graham.

    Mehr zum Thema

  • «Das Zimmer» von Jonas Karlsson (Luchterhand)

    Die vierte Etage eines grossen Bürogebäudes ist der Schauplatz dieses Psycho-thrillers. Hier entdeckt Björn, der Angestellte einer grossen Behörde, das „Zimmer“. Ein kleines, fensterloses Büro zwischen Aufzug und Toilette. Das Zimmer wird sein Rückzugsort. Hier findet er Ruhe in den Fluchten des Grossraum-Büros. Platz auch für seine Übernahmestrategien, die ihn irgendwann an die Spitze der Abteilung führen sollen. Seltsam nur, alle anderen kennen das Zimmer nicht. Jonas Karlssons Roman blickt mit Kafka auf die moderne Arbeitswelt.

    Mehr zum Thema

  • «Unterleuten» von Juli Zeh (Luchterhand)

    Ein Windpark bringt den Streit ins Dorf. In Unterleuten im brandenburgischen Havelland stehen die Zugezogenen gegen die Dagebliebenen, West gegen Ost. Einige sehen auch das Geschäft, andere wollen sich die Landflucht-Idylle nicht stören lassen. Zwei Monate im Juli/August 2010. Der Wendeverlierer Kron gegen Gombrowski, der immer oben war und oben bleibt, als die DDR Geschichte ist. Juli Zeh lebt selbst in Brandenburg. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln ihrer Figuren erzählt sie einen Gesellschaftsroman unserer Tage, der auch ein Krimi ist.

    Mehr zum Thema

  • «Der Osten» von Andrzej Stasiuk (Suhrkamp)

    Überall habe er Menschen getroffen, die auf die Wiederkehr der Vergangenheit warteten, berichtet der polnische Autor Andrej Stasiuk. Stasiuk hat sich auf die grosse Reise nach Osten begeben, von Polen über Russland bis nach China. Eine Reise auch in die eigene Kindheit. Entstanden ist ein Erfahrungsbericht über verlassene, fremde Welten und das Echo der Geschichte. Ein Panorama der Peripherie.

    Mehr zum Thema

  • Die Buchempfehlungen unserer Kritiker

    «Zwischen mir und der Welt» von Ta-Nehisi Coates, Hanser (Philipp Tingler) / «Die Rückkehr» von Rebecca West, dtv (Elke Heidenreich) / «Das letzte Jahrhundert der Pferde» von Ulrich Raulff, C.H.Beck (Tim Guldimann) / F. Scott Fitzgerald: «Die Romane» in fünf Bänden (Hardcover Leinen im Schmuckschuber), Diogenes (Nicola Steiner)

    Mehr zum Thema

Mehr zum Thema