Klangsonne aus Metall: die Glocke

  • Freitag, 13. Mai 2016, 17:50 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 13. Mai 2016, 17:50 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 14. Mai 2016, 8:15 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Klang der Glocke ist einmalig, er ist unverwechselbar. Die Glocke ist aus unserem Leben nicht wegzudenken. Ein Physiker und ein Audiodesigner enträtseln diesen mächtigen Klang, ohne ihn zu entzaubern.

Kirchenglocken hängen an der Sonne.
Bildlegende: Colourbox

Glocken sind unendlich viel lauter als menschliche Stimmen. Ihr Schall läuft viel schneller, als Menschen das könnten. Seit etwa fünfhundert Jahren hängen in unseren Kirchtürmen Glocken aus Bronze, die das Leben der Menschenstrukturieren. Schon seit dem Mittelalter diente die Glocke als Signalgeberin für unterschiedliche Botschaften: Feuer, Geburt, Zinstag, Krieg ...

Die Glocke ist nicht einfach nur laut. Sie ist ein «einfaches» Instrument, das keine Spielkunst erfordert. Metall, ganz besonders Bronze, Messing oder Silber, klingt lange nach, wenn man es anschlägt. Eine Glocke klingt nicht an jeder Stelle gleich. Sie besitzt verschiedene Klangzonen. So entsteht das charakteristische Tongemisch, das den komplexen Klang zu einer Klangsonne werden lässt.

Autor/in: Yvonn Scherrer