Turnstunde hinter Gittern – ein bisschen normales Leben

  • Freitag, 13. März 2015, 18:15 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 13. März 2015, 18:15 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 14. März 2015, 8:15 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wer in Untersuchungshaft sitzt, der hat nicht viel Abwechslung. Die U-Haft gilt als härteste Art des Freiheitsentzugs. Da ist der wöchentliche Sportunterricht ein Stockwerk tief unter der Erde ein Lichtblick.

Foto einer Gefängnismauer.
Bildlegende: Abgetrennt vom Leben draussen, ist drinnen der Sport eine wichtige Ablenkung.

Wer mit Drogen dealt oder illegal anschafft, der kommt sofern erwischt erstmal in Untersuchungshaft. Das betrifft vor allem Ausländer, da man bei ihnen am ehesten Fluchtgefahr vermutet.

Tatsächlich stellen Ausländerinnen und Ausländer den grössten Anteil an U-Häftlingen. Die wöchentliche Turnstunde erlaubt für etwas mehr als eine Stunde die Illusion eines ganz normalen Lebens.

Autor/in: Jeannine Borer