Bluesige Jazz-Grooves mit Lou Donaldson

Der amerikanische Saxophonist Lou Donaldson stand in seiner über 60-jährigen Karriere schon mit Thelonius Monk, Horace Silver oder Art Blakey auf der Bühne. Keiner spielt souligen Jazz mit so viel Groove wie Lou Donaldson.

Lou Donaldson Schallplatte und Plattenspieler

Bildlegende: Lou Donaldson Lou Donaldson Platten drehen ab und zu auf DJ Pesa's Plattenspielern. SRF

Als einer der letzten lebenden Legenden des Hard Bop steht der inzwischen 88-jährige Lou Donaldson noch heute auf der Bühne und spielt seine soulgetränkten Jazz-Gooves wie kein Zweiter.

«  My first impulse is always to describe Lou Donaldson as the greatest alto saxophonist in the world. »

Will Friedwald
US-amerikanischer Jazz-Kritiker

Donaldsons grösster Einfluss

Der Ausnahme-Saxophonist Charlie Parker war für Lou Donaldson das grösste musikalische Vorbild. Parker beeinflusste Donaldson vom ersten Ton an.
Donaldson beschreibt sein erstes Treffen mit Parker in einem Interview mit dem DonwBeat Jazz-Magazin folgendermassen:

«  My first encounter with Bird (Charlie Parker) was unbelievable. I went to a place where Gene Ammons played. And this guy was laying over in the corner, sleeping. He looked like a bum. Finally somebody came in and said, „Can You get him to play one?“ I’m looking around. I didn’t know who they’re talkin‘ about. So finally I went over there and woke him up. Somebody gave him a saxophone (his own was in the pawn-shop). And, man, you talk about playing a horn. I had never heard anything like that in my life. »

Lou Donaldson
über Charlie Parker

Lou Donaldson x Rap

Ein so erfolgreicher Jazzmusiker wurde selbstverständlich auch gesampelt. Das Schlagzeugintro von Donaldsons Version des Bobbie Gentry Klassikers «Ode To Billy Joe» sogar weit über 100 Mal, darunter von Eminem, Kanye West oder ATCQ.

Und hier kannst du noch mein liebstes Beispiel von Jazz-Originalsample und gesampeltem Rap-Track vergleichen. Produziert wurde «Pass Da Mic» von Producer-Legende Pete Rock.

Lou Donaldson - «Pot Belly» vs Da Youngstas - «Pass Da Mic»

Sendung zu diesem Artikel