Fabiano Alborghetti: Und wo sonst

Sind es die Zeilen eines Flüchtlings, die uns im folgenden Gedicht entgegen klingen? Oder einfach nur die eines seelisch Unbehausten. Der Tessiner Lyriker Fabiano Alborghetti lässt es offen und gibt die Deutung an uns weiter. Es liest Joachim Loetscher.