Gertrud Leutenegger: wie kamst du...

Sprache ist ein Gewand, in das sich Gefühle trefflich kleiden lassen. Deutlich wird das insbesondere in der Lyrik, wie wir sie hier in unserem täglichen Lyrikfenster zur Gehör bringen. Das folgende Gedicht von Gertrud Leutenegger ist dafür ein Beispiel. Es liest Mona Petri.