Die «guten alten Zeiten» aufleben lassen

Die Sterne bringen Emotionen pur! Eine Planetenballung im sentimentalen Sternzeichen Krebs signalisiert, dass wir in nächster Zeit nicht nach logischen Kriterien funktionieren, sondern uns ganz von Gefühlen leiten lassen und überdies von einer Welle der Nostalgie erfasst werden.

Schauspieler in der Ukraine lassen das 19. Jahrhundert wieder aufleben.
Bildlegende: Schauspieler in der Ukraine lassen das 19. Jahrhundert wieder aufleben. Keystone

Merkur steht praktisch still und wird am Mittwoch rückläufig dies im Krebs, einem Sternzeichen, das ohnehin lieber rückwärts als vorwärts läuft. Kein Wunder, kommen wir im Alltag nicht mehr vom Fleck! Dafür herrschen jetzt  beste Voraussetzungen für Reisen nach innen. Wir haben einen direkten Draht zu unseren Gefühlen und spüren, was wir brauchen und was uns gut tut. Deshalb können wir es uns auch erlauben, Entscheidungen instinktiv aus dem Bauch heraus zu treffen. Am Mittwoch wechselt zudem der traditionelle Glücksplanet Jupiter in den Krebs und setzt einen neuen Trend für die nächsten zwölf  Monate: Ab sofort suchen wir das Glück weniger im beruflichen Erfolg oder in äusseren Faktoren, wie Status und Geld, sondern im Privatleben, in der Liebe, der Familie und im trauten Heim.

 

Der Stoff, aus dem die Träume sind
Es ist die Zeit der grossen Liebesromanzen. Wir stehen jetzt im direkten Kontakt mit unseren Sehnsüchten und wissen, wie Träume Wirklichkeit werden können. Im Zeichen des sentimentalen Krebses wollen wir zurück zu den Wurzeln und möchten die guten alten Zeiten wieder aufleben lassen. Wer von nostalgischen Gefühlen erfasst wird, ist also voll im Trend. Wir sehen Vergangenheit zwar eher in einem verklärten Licht, doch das soll uns nicht weiter stören. Wichtig ist, dass wir die schönen Erinnerungen zu neuem Leben erwecken sei es, indem wir eine frühere Liebe wieder treffen oder mit dem Schatz an einen Ort gehen, an dem uns schöne Erinnerungen verbinden. Bei soviel Romantik ist diese Woche natürlich auch ideal für Liebesferien oder Flitterwochen. Single-Reisende haben es allerdings nicht ganz leicht, weil nun hauptsächlich turtelnde Paare unterwegs sind.

 Zeit zum Reflektieren
Mit dem stillstehenden Merkur ist es Zeit zum Innehalten und Reflektieren. In Bezug auf berufliche Projekte heisst das: eine Denk- und Marschpause einlegen. Auessere Umstände, zum Beispiel Rücktritte von Vertragspartnern, könnten dazu führen, dass wir Projekte überdenken und überarbeiten müssen. Vielleicht brauchen wir aber auch selber Bedenkzeit und wollen uns nicht gerade jetzt zu etwas verpflichten. Das ist gut so, denn in den nächsten vier Wochen starten wir sowieso besser keine neuen Projekte und unterschreiben keine Verträge. Ideal ist die laufende Woche hingegen, um mit neuen Ideen schwanger gehen. Die Sterne beflügeln unsere Inspiration, und je mehr wir uns aus dem Alltagstrott ausklinken, desto kreativer sind wir. Am besten verlegen wir den Arbeitsplatz ins Stradbad. Ein sehr guter Tipp, um die Intuition zu trainieren passend zum rückläufigen Merkur ist übrigens Rückwärtslaufen, weil das die rechte Hirnhälfte aktiviert. Am besten tun wir dies mit einer zuverlässigen Begleitung, die uns vor auftauchenden Hindernissen warnt.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile