Die Woche der Entscheidungen

Wer nicht weiss, was er will, hat jetzt ein Problem. Denn das Leben zeigt uns: Man kann nicht alles haben! Wir müssen uns entscheiden.

Wichtig diese Woche: Fair kämpfen.
Bildlegende: Wichtig diese Woche: Fair kämpfen. Colourbox

Wollen wir ein ruhiges und bequemes Leben oder ein aufregendes und leidenschaftliches? Wollen wir kämpfen für das, was uns wichtig ist, oder können wir einen Kompromiss akzeptieren? Soviel vorweg: Die Sterne bieten wenig Sicherheit, deshalb entscheiden wir uns besser für das Risiko.

In erster Linie müssen wir nun entscheiden, mit wem wir in Zukunft gemeinsam unterwegs sein wollen. Beziehungen und Kooperationen wollen definiert werden, was jedoch nicht ganz einfach ist. Der dominante Mars legt Differenzen offen. Unstimmigkeiten, die uns schon länger beschäftigen, bisher aber nicht geklärt wurden, lassen sich nicht mehr verdrängen. Da gibt es nur eines: Allen Mut zusammennehmen und Probleme offen ansprechen!

 

Fair kämpfen

Spannungen entladen sich vor allem am Montag und Dienstag schnell und heftig. Wir neigen zu Ueberreaktionen und sind gut beraten, nicht jedem Impuls zu folgen. Wer verärgert ist, reisst sich besser zusammen, bis er sich abgeregt hat. Wenn wir uns im Beruf erfolgreich durchsetzen wollen, brauchen wir eine gute Strategie. Und diese finden wir nur, wenn wir klar im Kopf sind.

Nehmen wir uns also die nötige Zeit zum Ueberlegen, beschaffen wir uns Informationen oder lassen wir uns beraten. Ungeduld und fehlende Selbstbeherrschung sind in Anbetracht der fordernden Sterne die grössten Stolpersteine. Wir wollen schnelle Lösungen, setzen damit aber uns selber und andere unter Druck. Fragen wir uns also: Ist eine Sache wirklich so dringend oder so wichtig? Und lohnt sich die Aufregung?

 

Sehnsucht nach Liebe

Die Liebessterne reden eine ganz andere Sprache. Die Venus läuft durch das friedliebendste aller Sternzeichen, die Fische. Dort trifft sie Ende Woche auf Neptun, den Pazifisten unter den Planeten. Die Liebesbeziehung ist deshalb so etwas wie eine rettende Insel, wo wir in stürmischen Zeiten unsere Ruhe suchen und hoffentlich auch finden.

Der Wunsch nach Zuwendung ist so gross, dass wir fast alles tun, um die Harmonie aufrechtzuerhalten. Ob es dann wirklich so entspannt läuft, ist die andere Frage. Alles in allem bietet uns der Kosmos ein rechtes Kontrastprogramm. Die Kombination von streitlustigen und harmoniebedürftigen Sternen hat etwas Verwirrendes: Ueberreaktionen und Entschuldigungen könnten sich abwechseln. In der ersten Wochenhälfte sind wir eher auf Kollisionskurs; am Wochenende können wir uns wieder versöhnen, oder wir machen ein Rückzieher.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile