Gebot der Woche: Wählerisch sein

Der heutige Vollmond ist der Höhepunkt einer exzessiven Phase. Wir spüren jetzt, wo wir es in der Vergangenheit übertrieben haben. Ab sofort ist Mässigung angesagt. Wir sind deshalb gut beraten, unsere Aktivitäten zu reduzieren und unser Tempo zu verlangsamen.

Zur Belohnung können wir das, was wir tun, umso mehr geniessen. Reduzieren ist im Moment fast in allen Lebensbereichen der Schlüssel zum Glück. Wir können zum Beispiel eine Diät anfangen, wenn wir überflüssige Kilos verlieren wollen.

Oder den Kleiderschrank entrümpeln und dabei sogar noch ein paar schöne Stücke entdecken. Das Sternzeichen Skorpion fordert aber auch im geistigen und seelischen Bereich Ablösungsprozesse.

Es ist Zeit, dass wir uns von unrealistischen Erwartungen verabschieden; uns aus Projekten lösen, die nicht den gewünschten Erfolg bringen oder uns von Menschen distanzieren, die uns nur unglücklich machen.

Eins nach dem anderen
Auch im Beruf müssen wir unsere Energien bündeln, damit wir uns nicht verzetteln. Lieber weniger tun, dafür aber gründlich und mit Leidenschaft ans Werk gehen. Und vor allem eins nach dem anderen erledigen. Ganz einfach ist das nicht, weil offenbar alle etwas von uns wollen. Grenzen wir uns deshalb gut ab, und lassen wir uns nicht ablenken.

Sonst kommen wir auf keinen grünen Zweig. Auch gegenüber neuen Projekten ist Zurückhaltung angezeigt. Unter den idealistischen Sternen sprudeln die Ideen nur so, doch sie sind noch nicht ausgereift. Deshalb müssen auch nicht auf jede Idee anspringen. In den nächsten Tagen und Wochen tauchen immer wieder neue Informationen auf, welche die Situation völlig verändern.

Im Moment müssen wir vor allem auf eine klare Kommunikation achten. Missverständnisse und Flüchtigkeitsfehler führen sonst zu Leerläufen. Fragen wir also lieber zweimal nach, und entscheiden wir nicht aufgrund von Spekulationen. In Verhandlungen ist es wichtig, dass wir bei den Fakten bleiben, und uns nicht von Wunschdenken leiten lassen.

Die Verlockungen sind zahlreich
Die Liebessterne konfrontieren uns mit intensiven, aber widersprüchlichen Gefühlen. Sie stimulieren unsere erotischen Sehnsüchte und unsere Leidenschaft, lassen uns aber auch spüren, wo es Zeit ist zum Abschiednehmen. Unter dem heutigen Vollmond sind wir hin- und hergerissen.

Gut möglich, dass wir gerade dort am meisten klammern, wo wir wissen, dass wir loslassen müssen. Oder dass wir jemanden begehren, den wir nicht haben können. Loslassen ist letztlich aber das Gebot der Stunde.

Sicherheit bieten uns die Sterne jetzt nicht, ganz im Gegenteil: sie wirbeln unser Liebesleben auf und stellen vieles in Frage. Vielleicht müssen wir sogar eine Krise durchstehen. Wenn wir aber offen sind für Veränderungen, können sich grundlegende Dinge zum Positiven verändern. Vor allem Singles könnten sich jetzt völlig überraschend und sehr heftig verlieben.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile