Geduld bringt Rosen - oder etwa nicht?

Die Sterne zeigen sich widersprüchlich, was zu einer angespannten Situation führt. Der Tatendrang ist gross und mit ihm die Ungeduld. Doch auf dem direkten Weg kommen wir leider nicht zum Ziel.

Monica Kissling alias Madame Etoile.
Bildlegende: Monica Kissling alias Madame Etoile. SRF

Es stellt sich uns nun die Frage: Wo macht Warten Sinn? Und wo werden wir mit einer Verzögerungstaktik und mit Ablenkungsmanövern hingehalten?

Guter Rat ist teuer und Klarheit stellt sich erst Ende Woche ein. Bis dahin müssen wir uns in Gelassenheit üben. Wir werden oft wie auf heissen Kohlen sitzen und dürfen uns nicht zu Überreaktionen hinreissen lassen. Auch wenn es ärgerlich ist: Unter den aktuellen Sternen lassen sich die Dinge nicht beschleunigen.

Den Kopf nicht bei der Arbeit

Auch im Beruf sollten wir uns darauf einstellen, dass gewisse Arbeiten mehr Zeit brauchen als uns lieb ist. Das kann verschiedene Gründe haben. Den angenehmsten zuerst: Weil die Sterne nun sehr lustbetont sind und unsere Fantasie stimulieren, haben wir den Kopf oft nicht bei der Sache. Es gibt einfach zu vieles, was interessanter ist als Arbeit, vor allem die Sexualität.

Es kann aber auch sein, dass wir etwas Wichtiges vergessen, verlieren oder verlegen und damit Zeit verlieren. Ausserdem können Missverständnisse und finanzielle Differenzen die Zusammenarbeit beeinträchtigen. „Wer schuldet wem was?, könnte eine zentrale Frage lauten. Das müssen wir jetzt herausfinden und im Konfliktfall zu einer Einigung kommen.

Liebesabenteuer und Illusionen

Die Liebesgöttin Venus trifft im Feuerzeichen Löwe auf den Eroberer Mars. Somit ist klar, dass wir jetzt aufs Ganze gehen und nichts anbrennen lassen. Was wir begehren, möchten wir unbedingt bekommen, und zwar sofort. Leider ist es aber nicht so einfach. Zum Einen besteht die Gefahr, dass wir uns Illusionen machen und unsere Gefühle nicht auf Gegenseitigkeit beruhen. Falls doch, müssen wir aufpassen, dass wir nicht mit der Tür ins Haus fallen. Ohne Feingefühl und Romantik jetzt läuft gar nichts, und wer nicht warten kann, wird als aufdringlich erlebt.

Die leidenschaftliche Vereinigung von Venus und Mars hat aber noch eine tiefere Bedeutung: Sie symbolisiert nämlich den Wunsch nach einem Neuanfang in Sachen Liebe und Erotik. Weil die Venus jedoch rückläufig ist, gibt es Dinge, die diesem Wunsch im Weg stehen: alte Geschichten, Missverständnisse oder unbereinigte Konflikte. Wir müssen also zuerst reinen Tisch machen.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile