Geduld üben trotz Aufbruchsstimmung

In den letzten Tagen sind wir vermutlich zu wichtigen Einsichten gekommen und vielleicht auch zur Ueberzeugung, dass wir etwas Grundlegendes in unserem Leben verändern möchten. Die kraftvollen Sterne bieten uns bald gute Voraussetzungen für einen Neuanfang.

Im Moment ist aber noch einiges im nebulösen Bereich. Das heisst, wir sehen zwar Konturen, aber noch keine klare Form. Am Mittwochabend tritt die Sonne ins idealistische Sternzeichen Schütze und bringt den Optimismus zurück, den wir in letzter Zeit vermisst haben.

Spätestens dann sind wir wild entschlossen, unsere Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Weil wir dazu aber mehr Freiräume brauchen, müssen wir auch schauen, was wir in Zukunft nicht mehr machen können oder wollen. In der zweiten Wochenhälfte sind wir diesbezüglich ziemlich radikal, sollten aber nicht gleich gegen alles rebellieren. Wir sollten auch wissen, wo wir uns anpassen und unterordnen müssen. 

Zukunftspläne überdenken

Im Beruf würden wir vielleicht lieber heute als morgen mit neuen Projekten loslegen, doch die Sterne warnen vor Schnellschüssen. Wir brauchen noch Bedenkzeit. Der Planet Merkur ist immer noch rückläufig und mahnt zur Zurückhaltung.

Mit dem Start von neuen Projekten sollten wir bis nächste Woche warten, ebenso mit wichtigen Entscheidungen über unsere berufliche Zukunft. Die Sterne bringen uns zwar auf kreative Ideen und eröffnen uns sogar neue Möglichkeiten, doch sie verleiten auch zu grossen Versprechungen und Wunschdenken. Bei näherer Betrachtung erweisen sich dann einige Ideen als unrealistisch.

Weil die Sterne nun auch unsere Ungeduld und unsere rebellische Seite stark stimulieren, dürfen wir nicht überstürzt oder gar im Affekt handeln. Die vorhandene Aufbruchsstimmung nutzen wir am besten, um in eine neue Richtung zu denken, ohne dass wir gleich losschiessen.

Romantik und Abenteuer

Die Liebessterne bieten einen vielversprechenden Mix aus Romantik und Leidenschaft. Die Venus ist im Skorpion und weckt Begehrlichkeiten: Unsere Liebessehnsucht ist gross; ebenso unsere Bereitschaft, uns verführen zu lassen. So können wir magische Momente mit unserem Liebsten erleben oder uns auch neu verlieben.

Der Verstand hat zurzeit wenig Mitspracherecht, wenn es um Liebe und Erotik geht. Wir lassen uns nun von unseren Sehnsüchten leiten, und das ist gut so. Das Herz weiss, was wir brauchen, und führt uns wie durch Zauberhand an den richtigen Ort.

In der zweiten Wochenhälfte, speziell am Freitag, kommt eine sehr übermütige Komponente dazu: Mars, der Eroberer unter den Planeten, setzt zum gezielten Angriff an. Er lässt uns ebenso mutig wie beharrlich agieren bis wir bekommen, was wir wollen.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile