In der Ruhe liegt die Kraft

Die Sterne sorgen auch in dieser Woche für ganz viel Gesprächsstoff. Diskussionen verlaufen aber leider nicht so locker und unkompliziert, wie man es im Zeichen der flexiblen Zwillinge erwarten würde.  

Meditation sorgt für Entspannung und Gleichgewicht.
Bildlegende: Meditation sorgt für Entspannung und Gleichgewicht. Keystone

Unterschiedliche Meinungen prallen jetzt heftig aufeinander, und Diskussionen können schnell ausser Kontrolle laufen. Das hat zwei Gründe: Der Kommunikationsplanet Merkur befindet sich bereits im emotionalen Sternzeichen Krebs und zeigt sich dort von seiner launischen Seite.

Das hat zur Folge, dass wir unsere Meinung je nach Tagesform ändern. Zudem läuft der Merkur nun ins Spannungsfeld von Uranus und Pluto zwei sehr unbequeme Gesellen, die Antworten auf Grundsatzfragen fordern, und das auch noch sofort. Aus astrologischer Sicht ist es aber nicht ratsam, unter Druck wichtige Entscheidungen zu fällen. Es wäre sogar gut, wenn wir in den nächsten Tagen öfter mal schweigen würden, statt im emotionalen Zustand Position zu beziehen.

Trotzreaktionen vermeiden
Im Beruf können sich ganz unerwartet neue Perspektiven eröffnen. Vielleicht werden wir mit einem interessanten Projekt betraut oder bekommen ein attraktives Job-Angebot. In diesem Fall müssen wir nicht lange überlegen.

Wir haben jetzt einen direkten Draht zu unseren Gefühlen und wissen sofort, wenn etwas passt. Kritischer wird es, wenn uns etwas nicht mehr passt oder wenn es im beruflichen Umfeld zu Differenzen kommt. In diesem Fall dürfen wir nicht überreagieren und auch keine überstürzte Entscheidung fällen.

Im frustrierten Zustand sind wir nämlich sehr wankelmütig und haben keine klare Strategie. Wir lassen uns ebenso leicht beeinflussen wie verunsichern. Abwarten ist deshalb allemal besser als Vorpreschen.

Zeit zum Kuscheln
Die Liebessterne versprechen Harmonie, innige Nähe und Romantik. Sogar Träume können jetzt Wirklichkeit werden. Die Venus läuft ab heute durch das fürsorgliche Sternzeichen Krebs, wo sie unseren Beschützerinstinkt weckt. Für Menschen, die uns am Herzen liegen, tun wir deshalb fast alles.

Weil wir jetzt so hingebungsvoll und feinfühlig sind, lesen wir unserem Liebsten sogar die Wünsche von den Augen ab. Ausserdem sind wir nachsichtiger und eher bereit, ihm Schwächen zu verzeihen. Dass uns der Sinn nach Harmonie und Frieden steht, ist in Anbetracht der schwierigen Kommunikationssterne sehr hilfreich.

Sollte es nämlich Konflikte geben, reichen wir einander schon bald wieder die Hand zur Versöhnung. Im Zeichen des sensitiven Krebses brauchen wir ganz viel Nähe und Herzenswärme. Nichts geniessen wir jetzt mehr, als mit unserem Liebsten zu kuscheln. Deshalb schaffen wir am besten möglichst viel Raum für romantische Momente, die uns den Alltag vergessen lassen.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile