Neue Sichtweise, neue Regeln

Wenn wir plötzlich kritischer sind und Entscheidungen oder Vereinbarungen hinterfragen, die wir vielleicht gerade erst getroffen haben, hat das einen Grund: Der Planet Saturn ist nach zweieinhalb Jahren Aufenthalt im Harmonie liebenden Sternzeichen Waage in den tiefschürfenden Skorpion eingetreten.

Im Skorpion schauen wir hinter die Kulissen, beleuchten Hintergründe und Schattenseiten und entdecken Ungereimtheiten mit sicherem Instinkt. Wir rechnen auch genauer und prüfen, ob sich unser Einsatz lohnt. Wenn die Bilanz negativ ausfällt, ziehen wir die Konsequenzen. Der Skorpion fordert absolute Ehrlichkeit, auch wenn es unbequem ist. Es geht jetzt nicht mehr darum, anderen zu gefallen oder möglichst gut da zu stehen, sondern das zu tun, was wir für richtig halten.

Strategien entwickeln
Im Beruf eröffnen sich uns jetzt interessante Perspektiven, vor allem über unser Beziehungsnetz oder auch über neue Bekanntschaften. Pflegen wir also den Kontakt mit bestehenden und potenziellen Geschäftspartnern und schauen wir, wo gemeinsame Interessen bestehen. Dann können wir vielleicht schon bald eine erfolgreiche Kooperation starten. Schnellschüsse oder Bluffs liegen aber nicht drin die Sterne verlangen eine gründliche Vorbereitung. Wer seine Hausaufgaben nicht gemacht oder Informationsquellen nicht seriös geprüft hat, wird schnell entlarvt. Naivität können wir uns jetzt nicht leisten. Der Planet Mars zeigt sich angriffig, zuweilen sogar heimtückisch. Mit Rivalen ist deshalb jederzeit zu rechnen, vielleicht auch mit subtilen Manipulationsversuchen oder unfairen Attacken. In diesem Fall müssten wir uns eine gute Strategie zulegen und dürfen keinesfalls spontan reagieren.

Füreinander da sein
Die Liebe ist im Moment ein zartes Pflänzlein, doch wenn wir es gut pflegen, blüht es schon bald richtig schön auf. Seien wir also besonders liebevoll mit unserem Partner und seien wir auch bereit, ihm Schwächen zu verzeihen. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass wir selber auch nicht perfekt sein müssen. Weil die Liebesgöttin Venus in der Jungfrau ist, dem Zeichen der Bescheidenheit, müssen wir unseren Liebsten jetzt nicht ins Luxusrestaurant ausführen, sondern können sein Herz auch mit einer kleinen Geste verzaubern. Wichtig ist vor allem, dass wir Zeit für ihn haben und auf ihn eingehen. Wenn es auf der Seelenebene stimmt, wird es auf der Körperebene nicht nur warm, sondern sogar heiss. Im Zeichen der Jungfrau geht es nämlich nicht etwa jungfräulich zu: Als Körperzeichen ist die Jungfrau den sinnlichen Genüssen sehr zugeneigt vor allem jetzt, wo der leidenschaftliche Pluto seine Magie spielen lässt.

 

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile