Neue Wege gehen

Fertig mit Ruhe und Besinnlichkeit: Es geht gleich zur Sache, kaum hat das Jahr begonnen! Am Sternenhimmel spielt sich nämlich gerade Bedeutsames ab.


Mit dem Steinbock-Neumond kommt es am Dienstag zu einer partiellen Sonnenfinsternis. Diese können wir - natürlich mit einer Schutzbrille - morgen nach Sonnenaufgang beobachten, mit einem Höhepunkt zwischen 9 und 9.15 Uhr.

Eine Sonnenfinsternis ist astrologisch gesehen immer ein Hinweis auf wichtige Weichenstellungen. Das heisst, in dieser Woche fallen in verschiedenen Bereichen die Würfel.

Gleichzeitig steht der Planet Saturn stark: er kann eine harte Landung auf dem Boden der Realität anzeigen. Saturn macht sich immer korrigierend bemerkbar - er zeigt uns die Grenzen auf und fordert entschlossenes Handeln. Fragt sich also: Wo müssen wir eine Kurskorrektur machen?

Es gibt aber noch ein weiteres spektakuläres Himmelsereignis: Das Zusammentreffen von Jupiter und Uranus ist eine zukunftsweisende Konstellation! Sie stimuliert unsere Intuition und hilft der Erkenntnis auf die Sprünge.

Weil Jupiter und Uranus auch als «Konstellation des glücklichen Zufalls» bekannt ist, fällt uns die Lösung eines Problem vielleicht sogar wie aus heiterem Himmel zu.