Sprung ins Abenteuer

Langweilig wird es in dieser Woche ganz sicher nicht. Die Sterne sorgen für Hochspannung und fordern mutige Taten.

Glückliches Schaf, glückliche Menschen?
Bildlegende: Glückliches Schaf, glückliche Menschen? Keystone

Mit dem Neumond im wagemutigen Widder hat gestern Abend ein Mondzyklus begonnen, der unser Leben zünftig auf den Kopf stellen dürfte. Wenn nicht schon sehr bald, dann im Lauf des Aprils. Die Sterne zeigen sich nun von der völlig unberechenbaren Seite: Sie bringen Turbulenzen und überraschende Wendungen.

Den kosmischen Energiesturm spüren wir in Form von innerer Unruhe, energischem Tatendrang und wilder Entschlossenheit. Es herrscht Aufbruchsstimmung, und wer selber noch zögert, bekommt entsprechende Signale aus dem Umfeld. In dieser bewegten Zeit können wir nicht einfach weitermachen wie gewohnt. Wer sich nicht bewegt, der wird bewegt!

Neue Herausforderungen
Ohne Mut und Risikobereitschaft läuft auch im Beruf nichts. Der Veränderungsdruck ist so gross, dass wir Entscheidungen nicht aufschieben können. Diskussionen wollen geführt und Konflikte ausgetragen werden. Umso wichtiger ist es natürlich, dass wir wissen, was wir wollen. Dank dem günstigen Merkur finden wir zum Glück Klarheit und können uns auch klar äussern. Die übermütigen Sterne haben aber auch ihre Tücken.

Der kritische Jupiter bringt überschwänglichen Optimismus, sodass wir unsere Möglichkeiten leicht überschätzen und über das Ziel hinausschiessen könnten. Der exzentrische Uranus wiederum verleitet zu impulsiven Entscheidungen, was besonders gefährlich ist, wenn sie aus Frustration oder purer Rebellion gefällt werden. Der Machtplanet Pluto lässt schliesslich keine Gelegenheit aus, seine Macht zu demonstrieren. In der Hitze des Gefechts ist dann aber vielleicht doch nicht ganz klar, wer am längeren Hebel sitzt.

Experimentierfreudige Liebessterne
In der Liebe läuft es zwar nicht ganz so turbulent, doch bequem einrichten können wir es uns auch nicht. Die Liebesgöttin Venus ist im Wassermann, wo sie neue Impulse und vor allem viel Freiraum braucht. Wenn wir uns also in einer Beziehung nicht entfalten können, dann hält uns nicht mehr viel. Es fehlt uns die Geduld, um auf bessere Zeiten zu warten.

Vielleicht brauchen wir nun eine Beziehungspause; Zeit für uns selber, um herauszufinden, was wir wirklich wollen. Aus astrologischer Sicht wäre das jedenfalls besser als im Affekt gleich Schluss zu machen. Wer auf Partnersuche ist, lässt unter den experimentierfreudigen Sternen nichts anbrennen. „No risk, no fun, so das Motto der Sterne.