Übermut und Risikolust im Zaum halten

Die Sterne zünden zum Jahreswechsel ihr eigenes Feuerwerk. Nach einem entspannten Silvesterabend kann die Stimmung in der Neujahrsnacht plötzlich kippen, und es kommt Stress auf.

Monica Kissling alias Madame Etoile.
Bildlegende: Monica Kissling alias Madame Etoile. SRF

Wer nicht bald nach Mitternacht ins Bett geht, dürfte die spannungsgeladene Konstellation zwischen Mond, Mars und Jupiter spüren. Diese sorgt im besten Fall für positive Aufregung, zum Beispiel ausgelassene Stimmung an einem rauschenden Fest. Die überschwänglichen Sterne verleiten aber auch zu Übermut und sogar leichtsinnigem Verhalten.

Viele testen nun gern ihre Grenzen aus und suchen den Adrenalinkick. Aus diesem Grund ist nicht nur die Unfallgefahr erhöht, sondern auch die Konfliktbereitschaft. Brenzligen Situationen weichen wir am besten grossräumig aus. Wir können es uns aber auch von Anfang an zuhause gemütlich machen. Der Mond im genussfreudigen Stier schafft beste Voraussetzungen, wenn wir Gäste mit einem mehrgängigen Gourmetmenu verwöhnen wollen.

Masshalten tut Not

Je später die Silvesternacht, desto grösser ist leider die Gefahr, dass es ungemütlich wird, vor allem, wenn übermässiger Alkoholkonsum im Spiel ist. Wir fühlen uns dann nicht nur schnell provoziert, sondern neigen auch zu Überreaktionen. Erhöhte Reizbarkeit bleibt bis zum Vollmond vom 5. Januar ein grosses Thema. Spannungen können sich plötzlich entladen, was im zwischenmenschlichen Bereich zu Irritationen führen kann. Die Liebessterne zeigen sich zum Glück relativ unbeeindruckt.

Die Venus verspricht im bodenständigen Steinbock sogar Stabilität. So können wir uns in turbulenten Zeiten beim Partner anlehnen. Differenzen könnte es hingegen im familiären Umfeld mit Kindern, Eltern, Verwandten oder auch Nachbarn geben sowie im beruflichen Bereich mit Vorgesetzten oder mit Amts- und Autoritätspersonen.

Neue berufliche Entwicklungen

Mit dem Widdermond starten wir dynamisch in die letzte Arbeitswoche des alten Jahres und können noch vieles auf die Reihe kriegen. Ab Dienstagmittag nehmen wir es dann gemütlicher und verbinden das Nützliche mit dem Angenehmen: wünschen unseren Kunden und Kollegen ein gutes neues Jahr oder plaudern bei Kaffee und Kuchen oder Prosecco. So können wir das Jahr entspannt ausklingen lassen.

Ab 1. Januar steigt die Spannung aber wie erwähnt schnell, und kommt zu überraschenden Entwicklungen. Wer auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist, dem bietet sich unter diesen Voraussetzungen immerhin schon bald eine interessante Auswahl.

Worüber soll Madame Etoile nächste Woche sprechen?
Schickt jetzt eure Vorschläge via SRF 3 App!

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile