Was wäre, wenn...

Wer gern Klarheit und Sicherheit hat, kommt in dieser Woche nicht auf seine Rechnung. Es gibt viele offene Fragen, aber wenig Antworten. Vieles bleibt vorerst in der Schwebe, und das ist vielleicht gut so.

Unter den wechselhaften Sternen sind wir nämlich hin- und hergerissen zwischen Herz und Verstand. Dazu kommt, dass die äusseren Umstände unsicher sind, vor allem im privaten Bereich.

Liebesbeziehungen, Familienstrukturen und Wohnverhältnisse beschäftigen uns jetzt intensiv, und es ist anzunehmen, dass wir mindestens in einem dieser drei Bereiche etwas verändern möchten oder müssen. Das hat aber wiederum finanzielle Konsequenzen. Deshalb befassen wir uns jetzt auch intensiv mit dem Thema Geld. Finanzielle Abhängigkeiten erlauben es uns möglicherweise (noch) nicht, die gewünschten Veränderungen vorzunehmen. Wir können aber schon mal herausfinden was wir tun würden, wenn wir könnten.

Beruf und Privates trennen
Auf die Arbeit können wir uns in dieser Woche nicht so recht konzentrieren. Private Fragen lenken uns immer wieder ab. Im Zeichen des umtriebigen Zwillings sind wir zwar sehr aktiv, jedoch nicht sehr zielgerichtet. Wir können uns auch nicht besonders gut konzentrieren - entweder weil wir zu vieles gleichzeitig erledigen wollen oder weil wir uns zu wenig abgrenzen.

Spätestens, wenn wir vom Hundertsten ins Tausendste kommen, sollten wir innehalten und prüfen, ob wir noch auf Kurs sind. Prioritäten und Tagesziele wollen klarer definiert werden! Abgelenkt werden wir auch von privaten Geschichten, hauptsächlich Liebes- und Familienangelegenheiten. Wichtig ist, dass wir Arbeit und Privates trennen können. Das gelingt nur, wenn wir uns in der Freizeit intensiv mit unseren Gefühlen auseinandersetzen.

Herzenswünsche anmelden
Die Liebessterne wecken grosse Sehnsüchte. Wir sehnen uns nach Geborgenheit und Sicherheit in einer Beziehung. Weil die Venus durch das liebesbedürftige und häusliche Sternzeichen Krebs läuft, möchten wir wissen, wo wir hingehören.

Mehr denn je brauchen wir jetzt ein Bekenntnis unseres Partners, damit wir uns sicher fühlen. Leider können uns die unberechenbaren Sterne aber keine Garantien bieten. Vielleicht ist der Partner noch nicht bereit, sich verbindlich einzulassen. Vielleicht sind wir aber auch selber unsicher in Bezug die gemeinsame Zukunftsgestaltung oder möchten sogar etwas Grundlegendes in der Beziehung verändern, wissen aber noch nicht genau, wie. Die Sterne helfen uns jetzt, besser zu spüren, was wir in der Liebe brauchen.

Es ist aber nicht der richtige Moment, um sofort etwas zu unternehmen. Wichtige Entscheidungen wollen reifen - am besten im Dialog mit dem Partner.

Monica Kissling alias Madame Etoile