Ein ganz normaler Tag

Staffel 1, Folge 4

Video «Ein ganz normaler Tag» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Während Elizabeth ein sensibles Abkommen zwischen China und Japan unter Dach und Fach bringen will, sorgt eine chinesische Studentin für Schlagzeilen. Die Aussenministerin ist aber auch zu Hause gefordert. Dort streiten sich ihre beiden Töchter.

Nach einer Schülerreise weigert sich die chinesische Studentin Xinpei, in ihr Heimatland zurückzufliegen. Sie beantragt politisches Asyl in den USA. Dieser Vorfall kommt denkbar ungünstig für die Aussenministerin Elizabeth McCord, die gerade äusserst heikle Gespräche zwischen Japan und China moderiert.

Elizabeth misstraut Xinpei zunächst. Als sie aber herausfindet, dass sie eine Schwester hat, die ihre Mutter wegen der chinesischen Einkindpolitik zur Adoption freigegeben hat, will sie der jungen Frau helfen - und erlebt eine grosse Überraschung.

Zu Hause geht es derweil auch drunter und drüber, weil sich Elizabeths beide Töchter eine gehörigen Streit liefern.