Gottesbezug in Verfassungen

«Im Namen Gottes des Allmächtigen». Mit diesen Worten beginnt die Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Auch andere Länder rufen in ihrem Grundgesetz Gott oder eine Gottheit an. Yvonne Scherrer hat für die «Mailbox» aus dem Jahr 2011 ein paar Beispiele gesammelt.

Nostalgische Illustration mit der Helvetia, die den Bürgern die Verfassung zeigt.
Bildlegende: Erinnerungsblatt an das Inkrafttreten der Schweizerischen Bundesverfassung am 12. September 1848. Wikimedia/Schweizer Geschichtsbuch

Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: Yvonn Scherrer