Unter jeder Kanone

Der Ausdruck «unter jeder Kanone» steht für eine schlechte Leistung. 2004 wollte Michael Schaub aus Bern von der Mailbox wissen, was das mit einer Kanone zu tun habe. «Nichts», lautete die Antwort von Christian Schmid.

Die Noten im Schulzeugnis können «unter aller Kanone» sein.
Bildlegende: Die Noten im Schulzeugnis können «unter aller Kanone» sein. colourbox

Ursprünglich lautete die Redensart «unter aller Kanone», wobei «Kanon» ein lateinischer Schulausdruck für Massstab, Richtschnur war.